Vitamin B12 Mangel Test

Test und Diagnose 

Vitamin B12 Mangel Test

Vitamin-B12-Mangel-Test: Diagnose eines Vitamin-B12-Mangels. Welche Vitamin-B12-Tests gibt es? Wer kann sie durchführen?

Vitamin B12 Test

Zusammenfassung

  • Die Definition eines Vitamin-B12-Mangels ist umstritten
  • Es gibt verschiedene Tests – nur wenige sind aussagekräftig
  • Der MMA-Urintest ist der derzeit verlässlichste Test für einen Vitamin-B12-Mangel
  • Der Urintest kann auch bequem zu Hause durchgeführt werden

Für Menschen, die ein erhöhtes Risiko für einen Vitamin-B12-Mangel aufweisen (z.B. Veganer, Vegetarier, ältere Menschen) kann es sinnvoll sein, einen Vitamin-B12-Test zu machen.

Dies ist jedoch nicht so einfach, wie es zu hoffen wäre. Wer überprüfen möchte, ob er unter einem Vitamin-B12-Mangel leidet, wird bald feststellen, dass es weder eine eindeutige Definition für einen Vitamin-B12-Mangel gibt, noch einen allgemeinen Standard-Test. Der derzeit beste und verlässlichste Test für einen Vitamin-B12-Mangel ist der Urintest. In manchen Fällen sind aber auch andere Test nötig. Welche Tests sind also wirklich sinnvoll? Und wie ist ein Vitamin-B12-Mangel überhaupt definiert?

Definition Vitamin B12 Mangel

Ein Vitamin-B12-Mangel wird derzeit zumeist mit einem B12-Serumsspiegel unter 200 pg/mol definiert. Dieser Wert sagt aber nicht notwendig etwas über die tatsächliche Versorgung der Zellen mit Vitamin B12 aus, da nicht alles im Blut gelöste Vitamin B12 für den Körper verfügbar ist. Entscheidend ist aber allein die tatsächliche Versorgung der Zellen mit Vitamin B12, welche durch einen Serumstest nicht bestimmt werden kann.

Tabelle: Definition Vitamin-B12-Mangel in Deutschland

starker Mangel < 150 pg/ml< 110 pmol/l
Mangel < 200 pg/ml< 150 pmol/l
mögliche Unterversorgung 200-300 pg/ml150-220 pmol/l
normaler Status 300-900 pg/ml220-665 pmol/l

Einige Forscher wie etwa die Vitamin-B12-Experten Mitsuyama und Kogoh1, Tiggelen2 und David Brownstein3 sind darüber hinaus überzeugt, dass schon ab einem Wert von 600 pg/ml die Zellen unter einer Unterversorgung mit Vitamin B12 leiden können und die Zahl der Mangelerkrankungen damit wesentlich höher ist, als offiziell angenommen. Zahlreiche Studien belegen übereinstimmend, dass schon bei Serumswerten weit über der gängigen Norm deutliche Mangelerscheinungen auftreten können.

Vitamin-B12-Mangel: Welche Tests gibt es?

Es gibt bislang keinen Standard-Test, der eindeutig Auskunft über den Vitamin-B12-Status gibt. Derzeit werden verschiedene Tests eingesetzt, die jeweils ihre spezifischen Vor- und Nachteile haben.

TestWas wird gemessen?Aussagekraft
SerumtestGesamt-B12-Spiegel im BlutGering, Mangel wird erkennbar, aber Mangel kann trotz hoher Werte bestehen
Holo-TCBioverfügbares, an Transcobalamin gebundenes B12 im BlutRecht gut, allerdings mit Graubereich, in dem die Diagnose unsicher ist.
Homocystein-TestHomocystein-Spiegel im BlutMittel, zahlreiche andere Faktoren können ebenfalls eine Rolle spielen
MMA-UrintestMethylmalonsäure-Spiegel im UrinHoch

Sensitivität der B12-Mangel-Tests

Ein Vitamin-B12-Mangel verläuft in mehreren Stadien, wobei die unterschiedlichen Tests nicht in allen Stadien verlässliche Ergebnisse liegen.

Holo-TC ist der früheste Marker einer beginnenden Unterversorgung.
MMA im Urin ist der verlässlichste Test eines tatsächlich bestehenden zellulären Mangels.

  • Phase 1: Unterversorgung, Körperspeicher beginnen sich zu leeren, Zellen zunächst durch Speicher-B12 noch versorgt.
  • Phase 2: Speicher kritisch, B12-Mangel in den Zellen
  • Phase 3: Starker klinischer Mangel
Serumnormalnormalniedrig
Holo-TCniedrigniedrigniedrig
Homocysteinnormalerhöhterhöht
MMAnormalerhöhterhöht

In der Folge werden die Tests im Einzelnen beschrieben.

Serumstest (Gesamt Vitamin B12)

Meistens wird der gesamte Vitamin-B12-Spiegel im Blut bestimmt. Dieser liegt auch der aktuellen Definition eines Vitamin-B12-Mangels zugrunde. Dieser ist jedoch nicht besonders aussagekräftig, da ein Großteil (70-90%) des gemessenen Vitamin B12 an Proteine wie Haptocorrin gebunden ist, und für den Stoffwechsel gar nicht nutzbar ist.

Nutzbar ist für den Körper nur das an Transcobalamin II gebundene Cobalamin (Vitamin B12), das nur etwa 20% des gesamten Vitamin-B12-Spiegels im Serum ausmacht. Die Bestimmung des gesamten Vitamin B12 gibt deshalb keine verlässliche Auskunft darüber, wie viel verwertbares Vitamin B12 dem Körper tatsächlich zur Verfügung steht. Selbst bei sehr hohen Werten kann ein faktischer Mangel vorliegen.

Holo-TC-Test

Ebenfalls im Blutserum bestimmt wird der Spiegel des Holo-TC – also die Menge des biologisch verwertbaren, an Transcobalamin II gebundenen Vitamin B12. Ein erniedrigter Holo-TC-Spiegel im Serum gilt als frühester Marker eines B12-Mangels, er gibt Hinweis darauf, dass der Körper nicht über ausreichend verwertbares Vitamin B12 verfügt und die B12-Speicher sich deshalb bereits leeren. Dieser Wert ist also sehr viel aussagekräftiger als der Serumtest, wenngleich auch er noch keine genaue Aussage über einen Vitamin-B12-Mangel, da es einen großen Graubereich gibt, in dem unklar ist, ob nun ein Mangel vorliegt oder nicht. Hier können nur zusätzliche Faktoren des Blutbildes Klarheit bringen.

Gesamt Vitamin B12

Interpretation

> 400 ng/l

Vitamin-B12-Mangel unwahrscheinlich

200-400 ng/l

Graubereich

Holo-TC > 50 pmol/l

Vitamin-B12-Mangel unwahrscheinlich

Holo-TC 35-50 pmol/l

Weitere Klärung nötig

Holo-TC < 35 pmol/l

Vitamin-B12-Mangel wahrscheinlich

< 200 ng/l

Vitamin-B12-Mangel

Übliche Bewertung von Serums- und Holo-TC-Test. Die Werte sind umstritten und werden von vielen Forschern als viel zu niedrig angesehen. Der Arzt David Brownstein etwa geht bereits ab einem Gesamt Vitamin B12 von 600 ng/l von einem Mangel aus.

Da beide Werte also keinen klaren Aufschluss über einen Mangel geben, hat es sich bewährt, nicht das Vitamin-B12 direkt zu messen, sondern vielmehr verschiedene Stoffwechselprodukte, die einen direkten Zusammenhang mit Vitamin-B12 haben. Diese erlauben dann zwar eine recht sichere Aussage darüber, ob ein Mangel vorliegt, geben aber keine mengenmäßige Auskunft über den Vitamin-B12-Status als solchen.

Homocystein-Test

Liegt ein Vitamin-B12-Mangel vor, steigt der Homocystein-Spiegel rasch an. Erhöhte Homocystein-Werte gelten daher als recht sicherer Indikator, dass ein Vitamin-B12-Mangel vorliegt. Jedoch können verschiedene Krankheiten das Ergebnis verzerren. Eine Kombination aus Serumtest bzw. Holo-TC-Test und Homocystein-Test gibt recht verlässliche Hinweise, ob ein Mangel vorliegt. Der Homocystein-Test wird auch häufig verwendet, um den Erfolg einer Vitamin-B12-Therapie zu kontrollieren.

Der Homocystein-Spiegel sollte idealerweise unter 9 μmol/l liegen.

MMA-Test – aussagekräftiger Urintest

Die derzeit beste Methode zur Bestimmung eines Vitamin-B12-Mangels ist der Methylmalonsäure(MMA)-Test. Bei einem Mangel von biologisch aktivem B12 in den Zellen wird vermehrt MMA gebildet, wodurch der MMA-Spiegel in Blut und Urin ansteigt. Vorteil der Methode ist, dass hier sehr früh bestimmt werden kann, ob genug aktives B12 tatsächlich in den Zellen ankommt. Ein weiterer Vorteil ist die Möglichkeit der Bestimmung im Urin, was das Blutabnehmen überflüssig macht. Ein Mangel kann so sehr früh, bequem und zuverlässig erkannt werden.

Der MMA-Spiegel wird auf den Kreatinin-Spiegel bezogen, um den Wassergehalt des Urins als Verzerrungsfaktor auszuschalten. Außer einigen seltenen Krankheiten gibt es kaum Faktoren, die den MMA-Test verzerren können, weshalb er heute von vielen als bester Schnelltest empfohlen wird.

Der ideale Test wäre sicherlich eine Verbindung aus Holo-TC-, Homocystein- und MMA-Test, dies würde jedoch einigen finanziellen Aufwand bedeuten (ca. 100€), weshalb meist zunächst ein einfacher MMA-Test empfohlen wird (ca. 45€),. Manche Hersteller bieten MMA-Tests an, die man bequem selbst zu Hause durchführen kann.

 

Serum-MMA

Urin-MMA

Normalwert

0,04 – 0,27 μmol/l
bis 271 nmol/l

bis 2 mg MMA/g Kreatinin bzw.
bis 3,6 μmol MMA/mmol Kreatinin

Kritischer Wert

> 0,37 μmol/l
> 271 nmol/l

Höhere Werte

Atem-Test

Forscher an der University of Florida haben einen Atem-Test entwickelt, welcher den Vitamin-B12-Spiegel über den CO2-Gehalt in der Atemluft bestimmt. Vitamin B12 spielt eine entscheidende Rolle in der Verstoffwechselung von Natriumpropionat zu C02. Durch eine Verabreichung von Natriumpropionat und das Messen des anschließend ausgeatmeten CO2 kann daher der Vitamin-B12-Status festgestellt werden. Dafür wird der Kohlenstoff im Natriumpropionat durch ein Kohlenstoff-Isotop markiert, um das CO2 aus dem Natriumpropionat vom natürlich ausgeatmeten Co2 unterscheiden zu können. Der Test ist derzeit noch in der Erprobung, hat sich jedoch als verlässlich erwiesen und könnte in naher Zukunft eine bequeme Alternative zu den bestehenden Tests darstellen.4

Wer kann einen Vitamin-B12-Test durchführen?

Serumtest, Holo-TC-Test und Homocystein-Test können derzeit nur beim Hausarzt durchgeführt werden. Sie erfordern eine Blutabnahme bei nüchternem Magen. MMA-Urin-Tests lassen sich von verschiedenen Labors im Internet bestellen, dazu wird eine Urinprobe an das Labor gesendet und die Ergebnisse gehen anschließend per Post oder Mail zu.

Wer den Verdacht hat, an einem Vitamin-B12-Mangel zu leiden, kann zunächst als günstigste und bequemste Variante einen MMA-Test durchführen lassen. Dieser gibt eindeutige Auskunft, ob ein Mangel vorliegt. Ist der Test positiv, sollte Rücksprache mit einem Arzt gehalten werden, um die Ursachen ausfindig zu machen und eine Therapie zu besprechen.

Wer dies nicht möchte, oder wenn der Verdacht naheliegt, dass der Mangel durch eine ungenügende Aufnahme von Vitamin B12 zustande kommt – zum Beispiel bei Veganern – kann nach mehrwöchiger regelmäßiger Einnahme von geeigneten Vitamin-B12-Präparaten ein erneuter MMA-Test durchgeführt werden. Ist dieser immer noch positiv für einen Mangel, liegt mit großer Sicherheit eine Aufnahmestörung vor. Spätestens dann sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Test der Ursachen eines Vitamin-B12-Mangels

Stellt sich heraus, dass wahrscheinlich eine Aufnahmestörung vorliegt, beginnt die Suche nach den Ursachen. Zu den häufigsten zählen, die folgenden Fälle, die jeweils durch bestimmte Tests nachgewiesen werden können:

BefundTest
Mangelnde Produktion von Intrinsic FactorSchilling-Test
Reizungen oder Entzündungen in Magen und DarmStuhluntersuchung, Blutuntersuchung, Magen- oder Darmspiegelung
Gastritis (chronische Entzündung des Magens)Magenspiegelung, Blutuntersuchung, Urease Test, 13C-Harnstoff-Atemtest
Morbus Crohn (chronische Entzündung des Darms)Blutuntersuchung, Ultraschall, Darmspiegelung
Wechselwirkungen mit MedikamentenRücksprache mit Arzt
KrankheitenGentest

Schilling-Test

Von den oben genannten Tests spielt besonders der Schilling-Test in Bezug auf Vitamin B12 eine besondere Rolle. Durch den Schilling-Test wird festgestellt, ob der Körper Vitamin-B12 über den Intrinsic Factor, ein spezielles Transportprotein, aufgenommen werden kann.

Dazu wird dem Patienten radiokativ markiertes Vitamin B12 verabreicht und die Absorbtion kontrolliert. Einmal wird dabei nur B12 verabreicht, ein zweites Mal B12 und Intrinsic Factor. Nimmt der Patient B12 alleine nicht auf, mit Intrinsic Factor jedoch schon, ist die Ursache der Aufnahmestörung eingekreist.

Findet in beiden Fällen keine Aufnahme statt, ist nach einer anderen Ursache zu suchen.

Grafik: Schema Vitamin-B12-Mangel-Test

Folgende Grafik stellt schematisch dar, wie das Testverfahren für einen Vitamin-B12-Mangel aussehen könnte. Die erweiterten Testverfahren für die einzelnen Ursachen sind aus Gründen der Übersichtlichkeit nicht aufgeführt.

Vitamin B12 Mangel Test Schema

Quellen:

1. Mitsuyama Y, Kogoh H (1988). Serum and cerebrospinal fluid vitamin B12 levels in demented patients with CH3-B12 treatment–preliminary study. Jpn. J. Psychiatry Neurol. 42 (1): 65–71. doi:10.1111/j.1440-1819.1988.tb01957.x. PMID 3398357.

2. VanTiggelen CJM, Peperkamp JPC, TerToolen JFW. (1983). Vitamin-B12 levels of cerebrospinal fluid in patients with organic mental disorder. Journal of Orthomolecular Psychiatry (12): 305–11.

3. Dr. David Brownstein: Vitamin B12 for Health. Medical Alternatives Press (2012)

4. Wagner DA, Schatz R, Coston R, Curington C, Bolt D, Toskes PP. A new 13C breath test to detect vitamin B12 deficiency: a prevalent and poorly diagnosed health problem. J Breath Res. 2011 Dec;5(4):046001. doi: 10.1088/1752-7155/5/4/046001. Epub 2011 Jun 23. PubMed PMID: 21697586; PubMed Central PMCID: PMC3204151.



53 Kommentare zu “Vitamin B12 Mangel Test”

  1. Ich habe seit ca 7 Jahren immer wieder B12 mangel.
    Im Juli war mein Wert bei 125 (blutserum). Nach 2 spritzen ist er nun auf 250. meine Ärztin will keine weitere Spritze geben obwohl ich mich immer noch schlecht fühle. Ist das korrekt oder welche Untersuchungen sollte ich nun vor schlagen?

    • Hallo,

      wenn dieser Mangel trotz ausreichender Zufuhr über die Nahrung immer wieder so gravierend auftritt, liegt es nahe, dass er die Folge eine Erkrankung ist.
      Naheliegend wären hier Magen-Darm- oder Leberprobleme.
      Dies sollte untersucht werden.

      Gleichzeitig wäre zu empfehlen B12 in größeren Dosen oral einzunehmen um eine Grundversorgung sicherzustellen. Das Pendeln zwischen Mangel und Spritzenkur ist auf Dauer natürlich nicht gut.

      Grüße!

    • Durch die Nahrung konnte ich ihn während den letzten 6 Jahren (vegetarisch) und seit einem Jahr (vegan) nie ausgleichen.
      Ich habe dazu seit längerem starke Durchfälle und sehr oft Krämpfe.
      Wäre der jetzige b12 wert denn ausreichend trotz aller Erscheinungen eines Mangels? Vielen Dank Ihnen!

    • Hallo,

      ok, das ändert natürlich die Situation. Dann wäre es bei den aktuellen Werten auch möglich, nun mit oralen Präparaten weiterzumachen. Zwei Monate 500µg/Tag und dann könnten Sie eventuell sogar auf 250µg reduzieren. Ziel wäre es, den aktuellen Wert noch auf mindestens 300 anzuheben und ein bisschen Speicher anzulegen. Alternativ könnten sie auch noch 2-4 weitere Injektionen geben lassen, um den Speicher zu füllen.

      Grüße!

  2. Hallo,
    wann kann man eine B12 Urintest machen? Ich habe gestern meine 4. B12 Spritze bekommen und 2 sollen noch folgen. B Komplex nehme ich dazu. Ich habe gehört man soll mindestens 3 Monate mit dem Test warten. Vielen Dank für die Antwort.

  3. Guten Tag Herr Rotter,

    bei meinem Neffen 25 Jahre alt, wurde eine Funikuläre Myelose festgestellt. Er bekommt zur Zeit hochdosiert i.m. B12 gespritzt. Nach Mrt, Magen-, Darmspiegelung und diversen Blutuntersuchungen möchten wir gerne einen Schilling Test machen lassen. Ich habe bereits in einem Umkreis von 40 km versucht einen Arzt zu finden, der diesen Test macht. Nach Anrufen bei über 20 Nuklear und Radiologen, komme ich zu der Feststellung dass diese Schilling Test nicht mehr gemacht wird. Kann das sein ? MFG Michaela

    • Hallo,

      auf Nachfrage bei einem Institut in Berlin wird dieser Test dort noch gemacht. Aufgrund der Seltenheit gibt es sicher nicht viele Ärzte, die diesen Test anbieten.

      Außerdem gibt es Tests auf IF-Antikörper.

      Grüße!

  4. Guten Tag Herr Rotter,
    ich hätte einmal eine Frage zu meinen Blutwerten. Stimmt es, dass ein erhöhter B12-Serumswert einen B12-Mangel ausschließt oder gibt es auch Falsch-positive Serumswerte?
    Und ein Folsäure-mangel senkt doch eher das Homocystein?
    Meine Werte sind folgende:
    Vitamin B12: 808 pg/ml (191-663)
    Homocystein: 17.9 μmol/l (<12)
    Holo-TC: 38.1 pmol/l
    Methylmalonsäure: 266 nmol/l (50-300)
    Folsäure: 4.6 ng/ml (4.6-18.7)
    Ich bin übrigens 21 und männlich.
    Mfg Jannik

    • Hallo,

      nein, ein hoher Serumswert schließt einen Mangel nicht zwingend aus – es könne auch Analoga gemessen werden.
      Ein Folsäure-Mangel führt zu einem Anstieg des Homocystein.

      Vielen Dank für die ausführlichen Werte – daran lässt sich gut zeigen, wie diese zu interpretieren sind und warum ein Serums-Test nicht ausreicht:
      Der Serums-Wert ist sehr hoch.
      Die weiteren Werte für B12 (Holo-TC, MMA) sehen lediglich ok aus – Sie liegen beide im Graubereich.
      Der Folsäure-Wert in Verbindung mit dem Homocystein-Wert lässt einen Folsäure-Mangel vermuten.

      Da auch B12 im Graubereich liegt, könnte eine Kombi-Präparat auf Methylcobalamin und MTHF (Metafolin) hier für einige Zeit das richtige Präparat sein.

      Grüße!

  5. Hallo,
    mein B12-Spiegel beträgt zur Zeit 460, erhalte Spritzen seit Februar, bei mir fehlt der Intrinsic Faktor, wahrscheinlich schon seit mindestens 15 Jahren, da ich schon lange Folgeerkrankungen wie Fibromyalgie, Angsterkrankung, Depression, diverse Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Nervenschmerzen etc habe. Obwohl mein B12-Spiegel nun 460 beträgt, hat sich mein Zustand nicht verbessert. Lediglich das Zungenbrennen ist besser geworden. Mein Mundinnenraum ist sehr angeschwollen, was mir sehr Angst macht, denn es ist sehr unangenehm. Auch mein Hals fühlt sich permanent angeschwollen, eng an.Seit mehreren Jahren, aber es ist nicht besser geworden seit den Spritzen. Wie kann das sein und was könnte ich tun? Bin da ratlos, keiner der Ärzte geht darauf ein, obwohl es mich sehr belastet und ich das auch sage. Ihre Meinung würde mich interessieren! Auch frage ich mich, ob man mit einem fehlenden Intrinsic Faktor, den leichten Entzündungen am Magen eventuell auch andere Stoffe nicht aufnehmen kann und wenn ja, welche? Fühle mich sehr schwach…
    Lieben Gruß,
    Viola

    • Hallo,

      der Wert klingt erstmal gut, ist aber noch noch 100% Aussagekräftig. Wenn Sie hier sichergehen wollen, wäre ein Holo-TC oder MMA-Test nötig.
      Der Bluttest ist aber ein gutes Indiz, es ist davon auszugehen, dass B12 ok ist.

      Eventuell ist noch ein anderer Nährstoff betroffen – hier helfen nur weitere Tests.
      Entweder, Sie lassen mal ein Gesamt-Blutbild machen, oder lesen sich zu den einzelnen Symptomen schlau, welche Nährstoffe es ein könnten, und probieren es auf eigene Faust aus.

      Viele Grüße

  6. Mein aktueller Urintest von medivere lautet o,69 g/l und 16,38 mg/g. Ich bin enttäuscht von der Befundinterpretation des Labors. Als Selbstzahler hätte ich mir eine hilfreichere Erklärung der Sachlage gewünscht. Ich denke, das wäre sogar in Kurzform möglich (wie Sie es praktizieren). Ich frage mich nun, wie hoch ist der Mangel zu bewerten und wie kann ich ihn beheben. Meine PMP reagiert heftig ( !!! ) mit gereizten
    Schmerzen über den ganzen Körper) bei Spritzen (2 × 1000 ug/wo), Lutschtabletten oder Kapseln (500 ug)/Tag. Ich nehme nun B 12 Tropfen (200 ug/Tag). Das klappt. Kann ich damit die Speicher auffüllen? Ist das über einen langen Zeitraum mit (einschmeichelnder Tendenz) möglich ? Ich bin auf Ihre Antwort gespannt und
    bedanke mich auf das herzlichste. Eine fachgerechte Beratung ist im Medizinbereich für B 12 z. Zt. In meinem Bereich noch nicht möglich.

    • Hallo,

      das ist interessant. Solche Nebenwirkungen waren mir bisher unbekannt. Gerade bei Neuropathie sollte Vitamin B12 die Symptome eher verbessern als verschlechtern. Der Urinwert ist sehr hoch, ich würde also empfehlen, das B12 so weiterzunehmen, wie sie es praktizieren. Die Speicher sind so allerdings nur über Jahre aufzufüllen.

      Woher die Schmerzen bei B12-Einnahme rühren, kann ich leider nicht sagen. Ich habe von Patienten gehört, die Fibromylagie und Chronic Fatique mit B12 geheilt haben. Diese berichteten von einer Erstverschlimmerung nach der Einnahme von hohen Dosen B12, die jedoch nach einigen Tagen abklungen, worauf hin sich der Gesundheitszustand drastisch verbesserte. Die Erstverschlimmerung kann offenbar abgemildert werden, indem die Dosis langsam erhöht wird.

      Erstverschlimmerung wäre also eine Erklärung, ein weiterer Nährstoffmangel eine zweite Möglichkeit – dies würde weitere Tests erfordern. Günstig wäre auf jeden Fall die Einnahme von Methylcobalamin statt Cyanocobalamin.

      Mein Vorschlag wäre der Versuch, die Dosis über mehrere Wochen langsam zu steigern. Bei Neuropathien können weit höhere Dosen Methylcobalamin zum Einsatz kommen, als sonst üblich.

      Wir haben auch eine Liste von Therapeuten begonnen, die eventuell weiterhelfen können. Sie finden diese oben rechts in der Navigation.

      Viele Grüße!

  7. Hallo Herr Rotter,

    vorweg, Sie haben hier wirklich tolle Infos zusammengetragen.
    Dennoch hätte ich eine Frage, dazu muss ich nur etwas ausholen.

    Seit über zwei Jahren schleppe ich mich mit immer mehr körperlichen Beschwerden rum. Bei Vielem wurde die Ursache nach langem Ärztehopping und Erstdiagnose wie Somatoforme-Störung durch meine Hartnäckigkeit doch noch aufgedeckt. Dies ist insoweit relevant, dass ich in dieser Zeit unglaublich starke Magen und Darmprobleme hatte (durch verschiedene Fehlbesiedlungen verursacht), dazu kam dann auch immenser Gewichtsverlust (ca. 10kg in einem Monat, Gesamtzeit um die 25kg), die ich jetzt aber wieder drauf habe. Die Probleme haben sich verbessert aber einige Uverträglichkeiten sind geblieben…

    Es gesellten sich immer mehr Symptome dazu, wie Herzrasen, Blutdruck, Herzstolpern, Paraästhesien, Atemnot ect ect. Schilddrüse wurde dann auch mit L-Thyroxin behandelt.

    Aber was bleibt ist das vermehrte Schwitzen, Konzentrationsschwierirgkeit, Sehprobleme, Muskelschmerzen usw. meine Orthopädin hat daraufhin einen B12-Test angeordnet. Das Ergebniss habe ich heute bekommen und liegt bei 238 und laut meiner Hausärztin, bzw deren Sprechstundenhilde ist dieser Wert absolut im Normbereich (200-2000). Wenn ich Ihre Informationen jetzt aber richtig verstandne habe ist der Bluttest eh fragwürdig und das Ergebnis deutet auf eine Unterversorgung hin, was ja auch bei den ganzen Problemen naheliegen würde.

    Was sagen Sie dazu? Würden Sie supplemetieren und wenn ja wieviel und in welcher Darreichungsform? (m, 27J. 185, 82kg)

    Über eine Antwort würde ich mich wirklich sehr freuen!

    Lieben Gruß

    Mathias

    • Hallo Matthias,

      es ist bei den genannten Symptomen schwer zu sagen, wo die Ursache liegt, da diverse Nährstoffmängel ähnliche Symptome versursachen können.
      Der B12-Wert ist nicht optimal, aber auch nicht völlig katastrophal.
      Ich würde 500 µg oral empfehlen.

      Bei Darmproblemen ist selten nur ein Nährstoff betroffen, insgesamt deutet ihre Schilderung auch darauf hin. Herzstolpern zum Beispiel lässt sich durch einen geringen B12-Mangel nicht wirklich gut zu erklären. Eventuell würde ich mit einem bewanderten Heilpraktiker nochmal auf Spurensuche gehen.

      Grüße!

  8. Hallo Herr Rotter,
    im Jahre 2006 wurde bei mir eine Hemikolektomie rechts durchgeführt. In 2 OP`S wurden insgesamt 60 cm Darm, davon 10cm Dünndarm entfernt. Im März 2013 hatte ich dann noch einen Bandscheibenvorfall L5/S1, wobei die Bandscheibe in den Nervenkanal gerutscht ist. Ebenfalls OP. Seit ca 3 Monaten leide ich nun an einem immerwährenden Zucken im linken Bein. Diagnose: Nervenreizsyndrom. Ich habe daraufhin meinen Hausarzt gebeten, den B12 Spiegel zu untersuchen, da ich einen Mangel aufgrund des fehlenden Stück Darms vermutete. Der Wert liegt bei 281pg/ml. Liegt wohl in der Grauzone, oder? Medyn forte wurde mir empfohlen. Ist das sinnvoll/ ausreichend?

    • Hallo,

      dieser Wert ist bei ihrer Geschichte sogar noch erstaunlich gut!
      Bei so großen Darm-Ops könnte es langfristig bei diversen Nährstoffen zu Schwierigkeiten kommen, eventuell würde ich mich hier an einen Therapeuten der Orthomolekularen Medizin wenden und ein ausführliches Blutbild machen lassen. Leider bezahlt die Krankenkasse das nicht.

      Das Präparat ist durchaus sinnvoll von der Zusammensetzung (B12, Folsäure, B6), enthält jedoch nicht die bioaktiven Formen der Vitamine, sondern synthetische Formen. Es ist außerdem recht moderat dosiert.

      Viele Grüße!

  9. Hallo Hr. Rotter,

    herzlichen Dank für diese tolle Seite. Diese bestärkt mich sehr in meinem Handeln. Nachdem ich vor ca. zwei Jahren an Myomen (sehr starken Blutungen und einer chronischen Endometriose lid) wurde bei mir einen starke Anämie diagnostiziert. Danach bekam ich Eiseninfusionen und mein Transferritin stieg auf 50 ng/ml. Damals war mein B12 Serum bei 235 pg/ml. Ich wusste nur nicht dass das auch schon ein Mangel war.

    Bei mir sollte nun ein erneuter B12-Blutserumtest gemacht werden (seit 6 Monaten Veganer ständig müde) und ich habe mir aufgrund Ihrer Information parallel den Urintest bestellt. Den benötige ich aber wohl nach den heute erhaltenen Ergebnissen nicht mehr. Mein Blutserum-Wert liegt bei 169 pg/ml. Also ist er noch einmal gesunken. Ich habe mir bereits den Testsieger Vitamin B12 Methylcobalamin bestellt. Außerdem Eisen Bisglycinat Chelat, da mir mein Transferritin mit 37 ng/ml auch sehr niedrig erscheint und Sie schreiben, dass bei der B12-Zugabe auch ein erhöhter Eisenbedarf vorliegt. Wie soll ich nun meine B12- und Eisen-Zugabe gestalten. Nachdem ich ihre Dokumentation gelesen haben würde ich zunächst 1000 µg B12 pro Tag nehmen wollen. Verteilt über den Tag oder als Einmaldosis? Macht es Sinn noch weiter Zugaben einzuplanen um den B12-Haushalt in den Griff zu bekommen.

    Wann sollten Ihrer Meinung nach die Werte wieder im Nomalbereich sein? Im Dezember wird ein neuer Blutserumtest vorgenommen. Der sollte dann schon über 600 liege, oder? Macht es Sinn vorher den Urintest durchzuführen?

    Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.
    Viele Grüße
    Miriam

    • Hallo,

      das klingt alles nach einem guten Plan.
      Zu Eisen möchte ich nicht viel sagen.

      Die Werte Normalisieren sich normalerweise in 2-4 Wochen.
      Wie hoch der Blutwert dann ist, hängt sehr davon ab, wie gut die Resorption ist.

      Ich würde erstmal den nächsten Bluttest abwarten, falls der im unklaren Bereich ist, kann der Urintest als Gegentest verwendet werden.

      Grüße!

  10. Hallo,

    meine Werte sind sehr unterschiedlich:
    - Blut B12 = 432 und HTC 39,6
    - Urin 0,38 Kreatinin und 3 MMA
    laut ihrer Tabelle dürfte aufgrund der Blutwerte kein Mangel vorliegen, aufgrund der Urinwerte aber schon, oder?!

    Freundliche Grüße,
    Valerie Klink

    • Zur Konretisierung:

      - Blut B 12 = 432 pg/ml und HTC = 39,6 pmol/l
      - Urin Kreatinin = 0,38 g/l und MMA = 3 mg/g (Kreatinin)

    • Hallo,

      das ist in der Tat merkwürdig, Holo-TC liegt allerdings auch im Graubereich.
      Eventuell besteht noch ein kleiner Magnesium-Mangel? Das könnte die Werte erklären.
      Siehe den Artikel Wechselwirkungen.

      Grüße!

    • Ist supplementieren in dem Fall dann überhaupt sinnvoll ?!

    • Hallo,

      bis zu einem Holo-TC im grünen Bereich ist eine Supplementierung in jedem Falle sinnvoll.
      Möglicherweise spielen hier aber auch noch andere Zusammenhänge eine Rolle.

      Grüße!

    • Vielen Dank!

  11. Nochmals Hallo Herr Rotter,
    nun ist auch die Auswertung des Urintests meines Mannes da. Folgende Werte wurden uns mitgeteilt:

    0,93g/l Kreatinin
    3,14mg/g Methylmalonsäure

    Bei meinem Mann liegt wohl definitiv ein Vitamin B12 Mangel vor. Wie sollen wir hier nun weiter vorgehen?

    Herzliche Grüße
    Kerstin B.

    • Hallo,

      bitte lesen sie die Therapieempfehlungen im Artikel “Urintest”

      Danke und Gruß!

    • schade, dass sie nur so knapp antworten. wenn mir die therapieempfehlung klar wäre, hätte ich hier keine frage eingestellt.

  12. Hallo Herr Rotter,
    ich habe gerade die Auswertung meines Urintests erhalten:

    0,87g/l Kreatinin
    1,70mg/g Methylmalonsäure

    Was bedeutet dies nun für mich. Habe ich einen Vitamin B12 Mangel und falls ja wie soll ich dann weiter vorgehen?

    Herzliche Grüße
    Kerstin

  13. Hallo,
    Ich frage mich, wie zuverlässig der Heimtest ist, da er doch mit der Post verschickt wird. Ist es schon vorgekommen, dass das Ergebnis schlichtweg falsch war bzw. weiß man überhaupt etwas darüber? Bzw. kann irgendetwas im Test von Medivere auf dem Postweg durch Hitze/Kälte/längerer Postweg stark verfälscht werden?
    Liebe Grüße

  14. Ich habe den Urintest auf B12 Mangel gemacht. Mein Arzt konnte jetzt nicht soviel damit anfangen…
    Die Werte sind bei dem Kreawert bei 0,6 und die Mental mal in saure bei 1,48! Was heisst das nun genau? Bin ich im Graubereich oder ist das OK??

    • Hallo,

      das ist ein sehr guter Wert und Sie haben keinen Vitamin-B12-Mangel.
      Die genaue Auswertung auch im Artikel “Urintest”

      Grüße!

  15. Hallo, ich habe seit vielen Jahren B12 Mangel, spritze aber regelmässig ( hab ich allein gefunden ) jetzt sind auch die Parietalzell Antikörper deutlich erhöht, da ich einige Autoimmunkrankheiten habe, spricht das für Perniziöse Anämie ?

    Danke !!!

    • Hallo Kiwi,

      dies tritt besonders häufig auf bei Anämie und Gastritis, aber auch bei einigen anderen Krankheitsbildern. Hier müsste Ihnen also ein Arzt helfen, weitere Klarheit zu erlangen.

      Grüße

  16. Hallo,habe jetzt den Vitamin B12 Test hier bestellt und machen lassen.
    Am Telefon bekomme ich aber keine Auskunft,ob ein B12 Mangel vorliegt.Ich kann aber meinen Arzt nicht damit konfrontieren, da er schon einen B12 Bluttest gemacht hat.
    Mein Wert liegt im Graubereichgenau Kreatin im Urin 1,19g/l (0,6-1,8) und Methylmalonsäure im Urin bei 1,22mg/g= (<2,6).Ich bekomme prophylaktisch jeden Monat eine Vitamin B12 Spritze.Reicht das aus.

    • Hallo,

      laut dem Test liegt ziemlich sicher kein Mangel vor. Wenn Sie auch noch monatlich Spritzen bekommen, sollte alles im grünen Bereich liegen.
      Allerdings könnten Sie auch darüber nachdenken, die Spritzen in naher Zukunft durch orale Präparate zu ersetzen.

      Grüße

    • Danke für die schnelle Antwort.

  17. Hallo schon wieder!

    Ich bekomme jetzt momentan wöchentliche Lichtenstein-Spritzen, weil sich meine Beschwerden noch nicht gebessert haben (Serumwert nun zwar wunderbare 460, aber wahrscheinlich Speicher trotzdem noch leer, daher hoffentlich bald die anderen Tests, die Sie mir empfohlen haben). Meine Haut reagiert darauf leider mit Akne. Toll. Liegt wahrscheinlich an den Zusatzstoffen? Wegen des fehlenden Intrinsic Faktors werde ich aber mein Leben lang auf die Spritzen angewiesen sein…. Meine Rheumatologin verschreibt mir diese Lichtensteins. Gibt es nicht B12-Spritzen mit weniger Zusatzstoffen?

    • Hallo,

      dies kam nun schon häufiger hier in den Kommentaren auf. Bisher scheinbar nur bei Spritzen. Wir haben nun auch schon mit verschiedenen B12-Experten gesprochen aber der Grund für diese Akne scheint bisher unbekannt zu sein. Vielleicht versuchen sie einmal auf orale Präparate umzustellen – hier sollten sie dann etwa 250-500µg einnehmen, wenn der IF tatsächlich fehlt.

      Grüße!

  18. Hallo David,
    mein Vitamin B 12 Gesamt zeigt einen Wert von 149ng/l / Normbereich 191 – 663 ng/l
    und ich bekomme nun 5 Spritzen obwohl mein HA das eigentlich für unnötig hält.
    Es war sozusagen ein Zufallsbefund da mein HNO keine Erklärung für mein Zungenbrennen ausfindig machen konnte riet er den B 12 Test durchführen zu lassen.Habe das Gefühl das die Ärzte nicht wirklich Bescheid darüber wissen.
    Daher meine Frage wie nach den 5 Spritzen gut weiter gemacht werden kann….
    Lieben Gruß
    Anke

    • Hallo Anke,

      das ist ein recht deutlicher Mangel. Die Spritzen dürften das erstmal in den Normalbereich verschieben, aber interessant ist natürlich, wie es dazu gekommen ist. Ernährung? Aufnahmestörung? Hier sollte man nach den Ursachen suchen.

      Eventuell macht es Sinn, danach B12 erstmal oral weiter zuzuführen, um den B12-Spiegel zu halten.

      Grüße!

  19. Hallo, ich habe einen fehlenden Intrinsic Factor, bekomme auch monatliche Spritzen, aber erst seit wenigen Monaten. Trotzdem merke ich, dass der Mangel wieder schlimmer geworden ist, vielleicht brauche ich kürzere Abstände oder mein Speicher ist immer noch nicht aufgefüllt. Habe starke Symptome wie unscharfes Sehen, Taumel, absolute Schwäche, Pieksen am ganzen Körper und bekomme mega schlecht Luft plus dadurch Angstzustände. Meine letzte Spritze habe ich vor einer Woche erhalten. Mein Hausarzt möchte meinen B12-Spiegel im Blut testen, aber ich habe die Befürchtung, dass dann nur der Gehalt im Blut getestet wird. Durch welchen Test erfahre ich, ob mein SPEICHER sich langsam füllt? Über baldige Antwort würde ich mich sehr freuen. Lieben Gruß

    • Und- wollte noch hinzufügen- meine Zunge und mein Hals sind immer so dick. Kann das auch vom B12-Mangel kommen? Irgendwie finde ich keinen Arzt, der mir das beantworten kann. Habe auch immer einen leicht geröteten Rachen und totales Engegefühl und Verspannungen im Hals-Brust-Bereich trotz manueller Therapie. Da ich noch Unverträglichkeiten (Sorbit, Fruktose, Histamin, Laktose, Salicylate) und einen schweren D-Mangel plus Fibromyalgie habe, weiss ich nicht mehr, was nun woher kommt…

    • Hallo,

      das ist tatsächlich nicht zu sagen, da sowohl Vitamin B12 als auch Vitamin D Mangel sehr tief im System wirken und zahlreiche Syptome haben können. Es sollten aber ohnehin dringend beide behoben werden.

      Viele Grüße!

    • Hallo,

      Sie könnten darum bitten, dass nicht Serum-B12, sondern Holo-TC gemessen wird, das wäre sehr viel aussagekräftiger.
      Zusätzlich könnte auch Homocytein gleich mit bestimmt werden.
      Auch ein Urintest auf Methylmalonsäure wäre hilfreich, um zu sehen, wie viel B12 in den Zellen ankommt.

      Den Speicher kann man nicht direkt testen.

      Beste Grüße
      David

  20. Hallo David,
    ich bins nochmal,
    weißt du wieviel der Holo-CT und der MMA kostet?
    Danke!

    • Hallo Anna,

      beide können beim Arzt gemacht werden und da ggf über die Krankenkasse abgrechnet.
      MMA im Urin kann man auch selbst beauftragen, kostet zum beispiel bei Sunday.de knapp 45 Euro.

      Grüße
      David

  21. Jutta Ressmann:

    Hallo David,
    vielen Dank für die Info. Das so vieles auf B12 Mangel zurück zu führen ist, wusste ich nicht. Ich lebe seit fast 20 Jahren vegetarisch. Sollte B12 zu mir nehmen, doch das Angebot ist so überladen, dass ich nicht weiß, welches Produkt auch qualitativ hochwertig ist. Welches würden Sie mir empfehlen.
    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

    Herzliche Grüße
    Jutta Ressmann

    • David Rotter:

      Hallo Jutta,

      wir werden in den nächsten Wochen nun endlich unseren Präparate-Test veröffentlichen können. Bis dahin folgende Tipps:
      - Wirkstoff: Methylcobalamin und/oder Hydroxocobalamin
      - Kapseln (weniger Zusatzstoffe)
      - Dosierung: 200-500µg

      Grüße
      David

Hinterlasse eine Antwort

$options['yarpp']: 3 || $post_count: 3 || $exclude_categories Array ( [0] => 1 )

Symptome von Vitamin B12-Mangel

 

Symptome B12 Mangel

Vitamin B12 Mangel Symptome: Wie erkennt man die Symptome eines Vitamin-B12-Mangels? Wodurch entstehen sie? Warum werden sie oft nicht richtig erkannt?

Ursachen von Vitamin B12 Mangel©-Ali Ender Birer

Gründe für Vitamin B12 Mangel 

Ursachen B12 Mangel

Was sind die Ursachen eines Vitamin B12 Mangels? Vegane und vegetarische Ernährung, Verwertungsstörungen, Stress und andere Gründe für einen Vitamin B12 Mangel.

Vitamin B12 Mangel Therapie

Vitamin-B12-Mangel Behandlung 

Therapie & Behandlung

Vitamin-B12-Mangel: Leicht unterschiedliche Therapien je nach Ursache des Mangels. Behandlung von Vitamin B12-Mangel mit den geeigneten Vitamin-B12-Präparaten.


Vitamin-B12-Zahncreme

 

B12 Zahncreme

Vitamin B12 Zahncreme: Mit Vitamin B12 angereicherte Zahncreme wirkt direkt über die Mundschleimhaut und kann zur täglichen Vitamin-B12-Versorgung beitragen.

b12-tabletten-test

 

B12 Test Tabletten

Vitamin B12 Tabletten im Test: Die gängigsten Produkte, ihre Vor- und Nachteile, Wirkstoffe, Inhaltsstoffe und Zusatzstoffe im Vergleich.

sublingual-test © Yantra - Fotolia.com

 

B12 sublingual Test

Vitamin B12 Sublingual im Test: Die gängigsten Produkte, ihre Vor- und Nachteile, Wirkstoffe, Inhaltsstoffe und Zusatzstoffe im Vergleich.