Vitamin B12 Mangel Test

Test und Diagnose 

Vitamin B12 Mangel Test

Vitamin-B12-Mangel-Test: Diagnose eines Vitamin-B12-Mangels. Welche Vitamin-B12-Tests gibt es? Wer kann sie durchführen?

Vitamin B12 Test

Zusammenfassung

  • Wie testet man einen Vitamin-B12-Mangel?
  • Welche Tests sind aussagekräftig?
  • Kann man auch im Urin testen?
  • Wie wertet man die einzelnen Tests aus?
  • Was bedeuten die Werte?
  • Darf man vor einem Test B12-Präparate einnehmen, oder sollte pausiert werden?

Für Menschen, die typische Symptome eines B12-Mangels zeigen oder ein erhöhtes Risiko für einen Vitamin-B12-Mangel aufweisen (z.B. Veganer, Vegetarier, ältere Menschen) kann es sinnvoll sein, einen Vitamin-B12-Test zu machen.

Dies ist jedoch nicht so einfach, wie es zu hoffen wäre. Wer überprüfen möchte, ob er unter einem Vitamin-B12-Mangel leidet, wird bald feststellen, dass es weder eine eindeutige Definition für einen Vitamin-B12-Mangel gibt, noch einen Konsens über einen allgemeinen Standard-Test. Die derzeit besten und verlässlichsten Tests für einen Vitamin-B12-Mangel sind der Holo-TC-Test und der MMA-Urintest.

Welche Tests sind also wirklich sinnvoll? Und wie ist ein Vitamin-B12-Mangel überhaupt definiert?

Vitamin-B12-Mangel: Welche Tests gibt es?

Es gibt bislang keinen Test, der eindeutig Auskunft über den Vitamin-B12-Status gibt. Derzeit werden verschiedene Tests eingesetzt, die jeweils ihre spezifischen Vor- und Nachteile haben. Standart-Test in der Allgemeinmedizin ist der Serumstest, welcher der älteste, aber auch bei Weitem unzuverlässigste aller Tests ist.

SerumtestGesamt-B12-Spiegel im BlutGering, starker Mangel wird erkennbar, aber hohe Werte haben kaum Aussagekraft – Test misst auch unverfügbares B12 und B12-ähnliche Substanzen
Holo-TCBioverfügbares, an Transcobalamin gebundenes B12 im BlutHoch, allerdings mit Graubereich, in dem die Diagnose unsicher ist.
Homocystein-TestHomocystein-Spiegel im BlutMittel, zahlreiche andere Faktoren können ebenfalls eine Rolle spielen
MMA-UrintestMethylmalonsäure-Spiegel im UrinHoch, nur wenige weitere Faktoren

Sensitivität der B12-Mangel-Tests

Ein Vitamin-B12-Mangel verläuft in mehreren Stadien, wobei die unterschiedlichen Tests nicht in allen Stadien verlässliche Ergebnisse liegen.

  • Phase 1: Unterversorgung, Körperspeicher beginnen sich zu leeren, Zellen zunächst durch Speicher-B12 noch versorgt.
  • Phase 2: Speicher kritisch, B12-Mangel in den Zellen
  • Phase 3: Starker klinischer Mangel

Tabelle: Werte verschiedener B12-Tests im Verlauf eines Mangels

Serumnormalnormalniedrig
Holo-TCniedrigniedrigniedrig
Homocysteinnormalerhöhterhöht
MMAnormalerhöhterhöht

In dieser Tabelle ist zu sehen:

Holo-TC ist der genaueste Test und früheste Marker einer beginnenden Unterversorgung.
MMA im Urin ist ebenfalls sehr sensitiv und der einfachste Test eines tatsächlich bestehenden zellulären Mangels.
Beide Tests können mittlerweile durch spezielle Test-Kits auch von zuhause aus durchgeführt werden.

Ist eine Präparat-Pause vor B12-Tests sinnvoll?

Viele Menschen fragen sich, ob sie vor einem B12-Test die Einnahme von B12-Präparaten aussetzen müssen und inwiefern die Einnahme von Präparaten die Ergebnisse verfälscht. Die Antwort auf diese Frage richtet sich nach der gewünschten Auskunft.

Nach Injektionen, einer B12-Kur/Anfangstherapie und zur Beurteilung der Körperspeicher ist eine Wartezeit von 10-14 Tagen sinnvoll, da sonst vor allen das B12 der Präparate gemessen wird, wodurch das Ergebnis stark verzerrt werden kann. Besonders direkt nach einer Injektion ist ein Bluttest fast sinnlos, da hier nur das B12 gemessen wird, welches durch die Injektion im Körper zirkuliert.

Um jedoch die Dosierung einer kleineren, permanenten Ergänzungsdosierung zu kontrollieren, kann ein Test während laufender Einnahme die gewünschten Informationen durchaus liefern.

Das ist wichtig

  • Der Serums-Test hat wenig Aussagekraft
  • Holo-TC ist der genaueste Test.
  • Der MMA-Test ist zuverlässig und der einfachste Test, da im Urin gemessen werden kann.
  • Vor einem Test sind 10 Tage ohne Präparate sinnvoll.

In der Folge werden die Tests im Einzelnen beschrieben.


Vitamin B12 Bluttests

Im Blut kann das Vitamin B12 direkt durch zwei verschieden Verfahren gemessen werden:

  1. Serums-Test
    Misst auch inaktives B12
  2. Holo-TC-Test
    Misst nur aktives B12

Ein Vitamin-B12-Mangel wird derzeit zumeist durch einen Serums-Test kontrolliert und ist durch einem B12-Serumsspiegel unter 200 pg/mol definiert. Dieser Wert sagt aber nicht notwendig etwas über die tatsächliche Versorgung der Zellen mit Vitamin B12 aus, da nicht alles im Blut gelöste Vitamin B12 für den Körper verwertbar ist. Entscheidend ist aber allein die tatsächliche Versorgung der Zellen mit Vitamin B12, welche durch einen Serumstest nicht bestimmt werden kann.

Die Werte des Serums-Bluttests sind haben nur geringe Aussagekraft und der Serumstest ist der unzuverlässigste aller möglichen Tests.

 

Definition Vitamin B12 Mangel

Der Vitamin-B12-Mangel ist also – trotz der unzuverlässigkeit dieses Tests – noch immer über die Werte des Serums-Tests definiert. Folgende Tabelle zeigt die noch immer gängige Defintion des Vitamin-B12-Mangels.

Unter Forschern gelten diese in der Allgemeinmedizin gebräuchlichen Werte heute als sehr unzuverlässig. Gegentests mit anderen Verfahren haben gezeigt, dass auch bei hohen Serumswerten häufig ein Vitamin-B12-Mangel vorliegt. (1 – 4)

Tabelle: Definition Vitamin-B12-Mangel in Deutschland

starker Mangel < 150 pg/ml< 110 pmol/l
Mangel < 200 pg/ml< 150 pmol/l
mögliche Unterversorgung 200-300 pg/ml150-220 pmol/l
normaler Status 300-900 pg/ml220-665 pmol/l

Einige Forscher wie etwa die Vitamin-B12-Experten Mitsuyama und Kogoh (5), Tiggelen (6) und David Brownstein (7) sind darüber hinaus überzeugt, dass schon ab einem Wert von 600 pg/ml die Zellen unter einer Unterversorgung mit Vitamin B12 leiden können und die Zahl der Mangelerkrankungen damit wesentlich höher ist, als offiziell angenommen. Zahlreiche Studien belegen übereinstimmend, dass schon bei Serumswerten weit über der gängigen Norm deutliche Mangelerscheinungen auftreten können.

B12-Serumstest (Gesamt Vitamin B12)

Der Serumstest ist der älteste aller Tests und liegt darum auch noch immer der aktuellen Definition eines Vitamin-B12-Mangels zugrunde. Die meisten Ärzte sind sich nicht bewusst, dass inzwischen weit bessere Verfahren existieren. Der Serums-Test ist nicht besonders aussagekräftig, da ein Großteil (70-90%) des gemessenen Vitamin B12 an Proteine wie Haptocorrin gebunden ist, und für den Stoffwechsel gar nicht nutzbar ist.

Hinzu kommt, dass der Test auch völlig inaktive Vitamin-B12-Analoga misst. Dies sind Substanzen, die dem Vitamin B12 chemisch sehr ähnlich sind, aber keinerlei Vitamin-Wirkung im Körper haben.

Nutzbar ist für den Körper nur das an Transcobalamin II gebundene Cobalamin (Vitamin B12), das nur etwa 20% des gesamten Vitamin-B12-Spiegels im Serum ausmacht. Die Bestimmung des gesamten Vitamin B12 gibt deshalb keine verlässliche Auskunft darüber, wie viel verwertbares Vitamin B12 dem Körper tatsächlich zur Verfügung steht. Selbst bei sehr hohen Werten kann ein faktischer Mangel vorliegen.

Aussagekraft: gering

Holo-TC-Test

Ebenfalls im Blutserum bestimmt wird der Spiegel des Holo-TC – also die Menge des biologisch verwertbaren, an Transcobalamin II gebundenen Vitamin B12. Ein erniedrigter Holo-TC-Spiegel im Serum gilt als frühester Marker eines B12-Mangels, er gibt Hinweis darauf, dass der Körper nicht über ausreichend verwertbares Vitamin B12 verfügt und die B12-Speicher sich deshalb bereits leeren.

Dieser Wert ist also sehr viel aussagekräftiger als der Serumtest, wenngleich auch er noch keine genaue Aussage über einen Vitamin-B12-Mangel, da es einen großen Graubereich gibt, in dem unklar ist, ob nun ein Mangel vorliegt oder nicht. Hier können nur zusätzliche Faktoren des Blutbildes Klarheit bringen.

Der Holo-TC-Test ist mittlerweile auch als frei verkäufliches Test-Kit erhältlich und kann ohne Arzt von zuhause aus durchgeführt werden.

Aussagekraft: hoch

Tabelle: Vergleich Serum-Test und Holo-TC

Der Serums-Test hat einen großen Graubereich. Auch beim Holo-TC-Test gibt es einen Graubereich, der jedoch stets entweder auf einen bereits bestehenden, oder gerade einsetzenden Mangel hindeutet.

Serum/Gesamt Vitamin B12Serum Interpretation Holo-TCHolo-TC Interpretation
> 400 ng/lVitamin-B12-Mangel unwahrscheinlich> 50 pmol/l gute Versorgung
200-400 ng/lGraubereich keine genauen Aussagen möglich35-50 pmol/lMangel oder Unterversorgung
< 200 ng/lVitamin-B12-Mangel< 35 pmol/l Vitamin-B12-Mangel

Übliche Bewertung von Serums- und Holo-TC-Test. Die Werte für den Serum-Test sind recht umstritten und werden von vielen Forschern als viel zu niedrig angesehen. Der Arzt David Brownstein etwa geht bereits ab einem Gesamt-Vitamin-B12 von unter 600 ng/l von einem Mangel aus.


Indirekte Tests für Vitamin-B12-Mangel

Da beide Werte also keinen klaren Aufschluss über einen zellulären Mangel geben, hat es sich bewährt, nicht das Vitamin-B12 direkt zu messen, sondern vielmehr verschiedene Stoffwechselprodukte, die einen direkten Zusammenhang mit Vitamin-B12 haben. Diese erlauben dann zwar eine recht sichere Aussage darüber, ob ein Mangel vorliegt, geben aber keine mengenmäßige Auskunft über den Vitamin-B12-Status als solchen.

Zu diesen Test gehören:

  1. Homocystein im Blut
  2. Methylmalonsäure im Blut
  3. Methylmalonsäure im Urin

Homocystein-Test

Liegt ein Vitamin-B12-Mangel vor, steigt der Homocystein-Spiegel rasch an. Erhöhte Homocystein-Werte gelten daher als recht sicherer Indikator, dass ein Vitamin-B12-Mangel vorliegt. Jedoch können verschiedene Krankheiten und andere Nährstoffmängel das Ergebnis verzerren. Eine Kombination aus Serumtest bzw. Holo-TC-Test und Homocystein-Test gibt recht verlässliche Hinweise, ob ein Mangel vorliegt. Der Homocystein-Test wird auch häufig verwendet, um den Erfolg einer Vitamin-B12-Therapie zu kontrollieren.

Der Homocystein-Spiegel sollte idealerweise unter 9 μmol/l liegen.

Aussagekraft: Mittel

MMA-Test – aussagekräftiger Urintest

Die derzeit einfachste Methode zur Bestimmung eines Vitamin-B12-Mangels ist der Methylmalonsäure(MMA)-Test. Bei einem Mangel von biologisch aktivem B12 in den Zellen wird vermehrt MMA gebildet, wodurch der MMA-Spiegel in Blut und Urin ansteigt. Vorteil der Methode ist, dass hier sehr früh bestimmt werden kann, ob genug aktives B12 tatsächlich in den Zellen ankommt. Ein weiterer Vorteil ist die Möglichkeit der Bestimmung im Urin, was das Blutabnehmen überflüssig macht. Ein Mangel kann so sehr früh, bequem und zuverlässig erkannt werden.

Der MMA-Spiegel wird auf den Kreatinin-Spiegel bezogen, um den Wassergehalt des Urins als Verzerrungsfaktor auszuschalten. Außer einigen seltenen Krankheiten gibt es kaum Faktoren, die den MMA-Test verzerren können, weshalb er heute von vielen als bester Schnelltest empfohlen wird.

Der ideale Test wäre sicherlich eine Verbindung aus Holo-TC-, Homocystein- und MMA-Test, dies würde jedoch einigen finanziellen Aufwand bedeuten (ca. 100€), weshalb meist zunächst ein einfacher MMA-Test empfohlen wird (ca. 45€). Manche Hersteller bieten MMA-Tests an, die man bequem selbst zu Hause durchführen kann.

Aussagekraft: hoch

Serum-MMAUrin-MMA
NormalwertVerschiedene Maßeinheiten:
0,04 – 0,27 μmol/l
0 bis 271 nmol/l
0 bis 32 µg/l
bis 2 mg MMA/g Kreatinin bzw.
bis 3,6 μmol MMA/mmol Kreatinin
Kritischer Wert> 0,37 μmol/l
> 271 nmol/l
> 32 µg/l
Höhere Werte

Vitamin-B12 Atem-Test

Forscher an der University of Florida haben einen Atem-Test entwickelt, welcher den Vitamin-B12-Spiegel über den CO2-Gehalt in der Atemluft bestimmt. Vitamin B12 spielt eine entscheidende Rolle in der Verstoffwechselung von Natriumpropionat zu C02. Durch eine Verabreichung von Natriumpropionat und das Messen des anschließend ausgeatmeten CO2 kann daher der Vitamin-B12-Status festgestellt werden. Dafür wird der Kohlenstoff im Natriumpropionat durch ein Kohlenstoff-Isotop markiert, um das CO2 aus dem Natriumpropionat vom natürlich ausgeatmeten Co2 unterscheiden zu können. Der Test ist derzeit noch in der Erprobung, hat sich jedoch als verlässlich erwiesen und könnte in naher Zukunft eine bequeme Alternative zu den bestehenden Tests darstellen.


Wer kann einen Vitamin-B12-Test durchführen?

Serumtest und Homocystein-Test können derzeit nur beim Hausarzt durchgeführt werden. Sie erfordern eine Blutabnahme bei nüchternem Magen. Holo-TC-Tests und MMA-Urin-Tests lassen sich von verschiedenen Labors im Internet bestellen, dazu wird eine Blut- beziehungsweise Urinprobe an das Labor gesendet und die Ergebnisse gehen anschließend per Post oder Mail zu.

Wer den Verdacht hat, an einem Vitamin-B12-Mangel zu leiden, kann zunächst als günstigste und bequemste Variante einen MMA-Test durchführen lassen. Dieser gibt recht verlässlich Auskunft, ob ein Mangel vorliegt. Ist der Test positiv, sollte Rücksprache mit einem Arzt gehalten werden, um die Ursachen ausfindig zu machen und eine Therapie zu besprechen.

Wer dies nicht möchte, oder wenn der Verdacht naheliegt, dass der Mangel durch eine ungenügende Aufnahme von Vitamin B12 zustande kommt – zum Beispiel bei Veganern – kann nach mehrwöchiger regelmäßiger Einnahme von geeigneten Vitamin-B12-Präparaten ein erneuter MMA-Test durchgeführt werden. Ist dieser immer noch positiv für einen Mangel, liegt mit großer Sicherheit eine Aufnahmestörung vor. Spätestens dann sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Test der Ursachen eines Vitamin-B12-Mangels

Stellt sich heraus, dass wahrscheinlich eine Aufnahmestörung vorliegt, beginnt die Suche nach den Ursachen. Zu den häufigsten zählen, die folgenden Fälle, die jeweils durch bestimmte Tests nachgewiesen werden können:

BefundTest
Mangelnde Produktion von Intrinsic FactorSchilling-Test
Reizungen oder Entzündungen in Magen und DarmStuhluntersuchung, Blutuntersuchung, Magen- oder Darmspiegelung
Gastritis (chronische Entzündung des Magens)Magenspiegelung, Blutuntersuchung, Urease Test, 13C-Harnstoff-Atemtest
Morbus Crohn (chronische Entzündung des Darms)Blutuntersuchung, Ultraschall, Darmspiegelung
Wechselwirkungen mit MedikamentenRücksprache mit Arzt
KrankheitenGentest

Schilling-Test

Von den oben genannten Tests spielt besonders der Schilling-Test in Bezug auf Vitamin B12 eine besondere Rolle. Durch den Schilling-Test wird festgestellt, ob der Körper Vitamin-B12 über den Intrinsic Factor, ein spezielles Transportprotein, aufgenommen werden kann.

Dazu wird dem Patienten radiokativ markiertes Vitamin B12 verabreicht und die Absorbtion kontrolliert. Einmal wird dabei nur B12 verabreicht, ein zweites Mal B12 und Intrinsic Factor. Nimmt der Patient B12 alleine nicht auf, mit Intrinsic Factor jedoch schon, ist die Ursache der Aufnahmestörung eingekreist.

Findet in beiden Fällen keine Aufnahme statt, ist nach einer anderen Ursache zu suchen.

Grafik: Schema Vitamin-B12-Mangel-Test

Folgende Grafik stellt schematisch dar, wie das Testverfahren für einen Vitamin-B12-Mangel aussehen könnte. Die erweiterten Testverfahren für die einzelnen Ursachen sind aus Gründen der Übersichtlichkeit nicht aufgeführt.

Vitamin B12 Mangel Test Schema

Quellen:

  1. Lindenbaum, J., Savage, D. G., Stabler, S. P. and Allen, R. H. (1990), Diagnosis of cobalamin deficiency: II. Relative sensitivities of serum cobalamin, methylmalonic acid, and total homocysteine concentrations. Am. J. Hematol., 34: 99–107. doi: 10.1002/ajh.2830340205
  2. Ralph Green and Laurence J. Kinsella. Current concepts in the diagnosis of cobalamin deficiency. Neurology August 1995 vol. 45 no. 8 1435-1440
  3. Snow CF. Laboratory Diagnosis of Vitamin B12 and Folate Deficiency: A Guide for the Primary Care Physician. Arch Intern Med. 1999;159(12):1289-1298. doi:10.1001/archinte.159.12.1289.
  4. Chanarin, I. and Metz, J. (1997), Diagnosis of Vitamin B12 Deficiency: The old and the new. British Journal of Haematology, 97: 695–700. doi: 10.1046/j.1365-2141.1997.00124.x
  5. Mitsuyama Y, Kogoh H (1988). Serum and cerebrospinal fluid vitamin B12 levels in demented patients with CH3-B12 treatment–preliminary study. Jpn. J. Psychiatry Neurol. 42 (1): 65–71. doi:10.1111/j.1440-1819.1988.tb01957.x. PMID 3398357.
  6. VanTiggelen CJM, Peperkamp JPC, TerToolen JFW. (1983). Vitamin-B12 levels of cerebrospinal fluid in patients with organic mental disorder. Journal of Orthomolecular Psychiatry (12): 305–11.
  7. Dr. David Brownstein: Vitamin B12 for Health. Medical Alternatives Press (2012)
  8. Wagner DA, Schatz R, Coston R, Curington C, Bolt D, Toskes PP. A new 13C breath test to detect vitamin B12 deficiency: a prevalent and poorly diagnosed health problem. J Breath Res. 2011 Dec;5(4):046001. doi: 10.1088/1752-7155/5/4/046001. Epub 2011 Jun 23. PubMed PMID: 21697586; PubMed Central PMCID: PMC3204151.


199 Responses to “Vitamin B12 Mangel Test”

  1. Lieber Herr Rotter,
    ich bin 32 Jahre alt. Mit 17 wurde bei mir Morbus Crohn diagnostiziert und mit 18 eine Ileocoecalresektion vorgenommen. Seit einem Jahr ernähre ich mich überwiegend vegan.
    Am 23.07.15 hat der MMA-Test bei mir den Wert Methylmalonsäure i. Urin 2,25 mg/g Keratinin ergeben.
    Sie haben mir damals geraten täglich Vitamin B12 250µg (Hydroxo+Methyl) einzunehmen und nach einer gewissen Zeit einen erneuten Test zu machen. Dies habe ich gemacht.

    Mein Testergebniss vom 28.06.2016 ist Methylmalonsäure i. Urin 1,88 mg/g Kreatinin.

    Ist es ratsam bzw. notwendig meine Dosis, aufgrund meiner Morbus Crohn Erkrankung und im Hinblick auf eine hoffentlich eintretende Schwangerschaft, zu erhöhen? Welche Dosis raten Sie mir im Moment und welche bei einer Schwangerschaft?

    Mit freundlichen Grüßen

    Anja Weiglein

    • Hallo,

      Ihr Wert ist ja nun recht gut.
      Eine Schwangerschaft bedeutet einen deutlichen Mehrbedarf an Nährstoffen – Vitamin B12, Folsäure und Vitamin D sind hier sehr wichtig.
      Während der Schwangerschaft und Stillzeit empfehlen wir mindestens 500µg B12.

      Grüße

  2. Klaus Schweiger:

    Guten Tag,

    bei mir wurde letzes Jahr im Sommer aufgrund eines Serumstest ein wohl relativ starker Vitamin B12 Mangel festgestellt, 130 pg/ml (so war die Maßeinheit; meine ich). Ich nahm daraufhin Vitamin B12 Tabletten, bei einem erneuten Serumstest waren die Werte nun auf über 400 angestiegen und damit im Normbereich.

    Nun meine Frage: ich habe ja nun, auch mit Hilfe Ihrer Seite,herausgefunden daß wenn die Werte sich im Normbereich befinden, dies einen Mangel nicht zwangsläufig ausschliesst. Nun war ich nochmals bei einem Arzt, der sagte, generell wären Holo-Tc und MMA-Tests sinnvoll, bei mir allerdings nicht, da im Serumstest ja angezeigt wurde, dass der Spiegel stark gestiegen ist (umd mein Körper es wohl aufnimmt /verstoffwechselt ).
    Die Symptomatik, die in einem B12-Mangel begründet sein könnte, besteht nach wie vor.
    Sollte ich trotzdem einen Holo-Tc und/oder MMA-Test durchführen ?
    Vielen Dank für Ihre Hilfe !

    • Hallo,

      der Anstieg zeigt eine deutliche Besserung der B12-Versorgung – MMA ist trotzdem ein sinnvoller Marker, um die Effektivität zu bestätigen.

      Grüße

  3. Hallo David,

    als Vegetarier habe ich vor ca. einem Jahr eine Holo-TC test machen lassen mit einem Ergebnis von 25 pmol/l.
    Dann habe ich für ein halbes Jahr 500 µg Hydroxo-& Methlycobalamin zu mir genommen. Das letzte halbe Jahr habe ich auf 250 µg runter reduziert und in der letzten Zeit dieses vielleicht nur noch 3-4 die Woche genommen, also jeden 2. Tag.
    Jetzt habe ich wieder einen Holo-TC-Test machen lassen. Das Ergebnis hat mich überrascht: nur 32 pmol/l.
    Woran könnte dies liegen?
    Meine Ärztin möchte, dass ich nochmals für 6 Wochen 500 µg regelmäßig einnehme und dann einen weiteren Holo-TC mache, um zu ermitteln, ob ich B12 überhaupt aufnehme. Gegf. soll dann eine Magen/Darm-Spiegelung folgen.
    Was halten Sie davon?
    Ich muß erwähnen, dass ich immer wieder eine Art Mini-Schwindel habe, das Gefühl habe mir Dinge nicht mehr so gut merken zu können und mir außerdem hin und wieder nachts die Hände einschlafen. Schlapp fühle ich mich nicht, aber abend fühl ich mich oft schon früh müde. Sind dies Symptome eines ausgeprägteren B12-Mangels?
    Wie sollte weiter verfahren werden? Spritzen alle 3 Monate?
    Danke Ihnen für Ihre Antwort vorab!

    • Hallo,

      bei 500µg bauen sich die Speicher nur langsam auf.
      250µg deckt nur den täglichen Bedarf – und auch nur bei optimaler Aufnahme.

      Seit einem halben Jahr decken Sie also vermutlich nicht mal den täglichen Bedarf und bauen die Speicher schon wieder ab.
      So erklären sich die Werte.

      Grüße

  4. Lieber Herr Rotter,ich habe nun alles machen lassen, etwas wiedersprüchlich, was ich so sehe??
    Also im Blut von 1600 ( mit 5 spritzen) wieder runter gegangen auf 1200 (ohne spritzen)
    Methylamalonsäure 2,65 mg/gKrea ( 256 pmol( 36-260) kein Mangel?
    Hab ich jetzt Mangel oder nicht, der eine Test sagt so und der andere so??
    Liebe Grüsse AR

    • Hallo,

      die Blutwerte werden sich vermutlich nach 90 Tagen um die 400 einpendeln.
      Der MMA-Test zeigt eine ungenügende Verwertung des Adenosylcobalamin – hier könnte ein Biotin-Mangel die Ursache sein.

      Grüße

  5. Julius Haelbich:

    Hallo, ich lebe seit 1 1/2 Jahren vegan und habe einen Bluttest machen lassen und habe einen Homocystein-Wert von 18,4 und zu wenig zu wenig und aufgeblähte rote Blutkörperchen. (Holo-TC Test habe ich nicht machen lassen, da nicht angeboten). Ich habe jetzt vom Arzt auf Privatrezept 1000 Mikrogramm B12 verschrieben bekommen (ich habe extra darauf gedrängt, dass es Hydroxocobalamin ist). Dies soll ich jetzt als Anfangstherapie für 4 Monate im Abstand von einem Monat als Injektion bekommen. Soll ich in dem selben noch hochdosierte Tabletten a 250 oder 500 Mikrogramm einnehmen oder erst danach damit anfangen?

    Viele Grüße Julius!

    • Hallo,

      es ist möglich, die orale Aufnahme gleichzeitig zu beginnen.
      Gut wäre in jedem Fall nach der Spritzen-Kur noch einige Monate orales B12 einzunehmen.

      Grüße

  6. Guten Tag,
    ich hatte im Februar einen B12 Wert von 331ng/l im März eine OP mit Narkose und nehme
    regelmäßig B12 Präperate ein.Bei einer Untersuchung im November war mein Wert nur noch
    220.Trotz der Einnahme verringert sich mein Wert ?
    Freundlichst Hans

  7. Sehr geehrter Herr Rotter,
    ich habe vor kurzem zum ersten mal mein Holo-TC messen lassen, der Wert liegt bei 33,7 pmol/l. Macht es da Sinn, noch andere Werte zu testen, oder ist dieser eine aussagekräftig genug? Kann ich ein normales Supplement nehmen oder soll ich für die erste Zeit etwas Höherdosiertes nehmen, um die Speicher aufzufüllen?
    liebe Grüsse
    Werner

    • Hallo,

      Holo-TC allein halte ich für ausreichend.
      Eine orale Substitution reicht hier vermutlich aus.

      Grüße

  8. Lieber Hr. Rotter,
    angeblich habe ich Mitrochrondopahtie mit Laktatzidose, der Arzt meint ich brauche b12, er ist aber in deutschland ich in wien, meine hausärtzin gibt mir kein b12 mehr weil der serumstand schon über 2000 ist und sie sagt das wäre toxisch, ist das wirklich so, bei welchen stand im serum wird es gefährlich? wie kann ich feststellen ob der mma-test richtig ist wenn ich andere mängel auch habe, die trotz einnahme nie hinaufgehen. z. B hab ich immer mag und kal erniedrigt und die Gegenspieler Kalzium und Natrium erhöht, vit a,zink zu niedrig, tausende darmsanierungen hinter mir und mir gehts schlecht. kopf hals fühlt sich ganz steif und kalt an, weiß im gesicht, ohrenstechen obwohl keine ohrenentzündung, schluckbeschwrden, kribbeln, schlecht sehen usw. wieviele spritzen soll ich nehmen und in welchen abständen ohne vergiftung und derzeit hab ich lauter junkende wimmerl am rücken kann das von den spritzen sein lg ar

    • Hallo,

      Vitamin B12 ist generell nicht toxisch. Ein Serumswert von 2000 ist während einer Kur mit Injektionen auch nicht ganz ungewöhnlich.
      Sobald Sie 4-6 Wochen aussetzen wird dieser Wert sehr schnell sehr stark fallen.

      Ein niedriger MMA-Test bei gleichzeitig hohen B12-Werten kann auch einen Biotin-Mangel angzeigen.

      Grüße

  9. Hallo, mein Wert liegt bei 402 ng/l.
    Holo Tc 97 pmol/l.

    Ist das ein mangel oder nicht? Habe Beschwerden…

  10. Hallo Herr Rotter,

    ich ernähre mich seit gut 4 Jahren vegetarich – seit rund einem Jahr nahezu vegan.

    Letzte Woche habe ich ein großes Blutbild inkl. Vitamin-B12 und Vitamin D Test machen lassen.

    Ergebnis B12 (Holo-TC Test/Material Serum): 128,0 pmol/l

    Ergebnis Vitamin D (25-OH-D): 56 nmol/l

    Nach meinem Kenntnisstand, wenn ich die obige Tabelle richtig verstanden habe, und nach Aussage des Hausarztes, ist der Vitamin B12 Gehalt im Blut optimal bzw. ausreichend versorgt, es besteht kein Mangel. Für mich als Veganer schon einmal sehr erleichternd und begrüßenswert, da B12 wohl mit das einzige Vitamin ist, auf dessen Versorgung ich bei einer rein pflanzlichen Ernährung achten muss. Ich suppliere aber auch mit einem Multipräparat, in dem 4ug Cyanocobalamin (B12)täglich enthalten sind.
    Wie interpretieren Sie den Wert?

    Ein bisschen Sorge macht mir mein Vitamin D Wert. Auch wenn der Hausarzt meinte, sie sind zwar im unteren Drittel, aber noch keine Mangelversorgung. Hier gibt es wohl unterschiedliche Meinungen. Nach meiner Recherche werden in neueren Publikationen bereits <80 nmol/l als suboptimal bzw. leichter Mangel eingestuft. In dem erwähnten Präparat sind 5ug Vitamin D täglich enthalten.

    Was meinen Sie und würden sie zu einer erweiterten Supplimierung empfehlen??

    Vielen Dank!

    Grüße
    Oliver

    Was meinen Sie?

    • Hallo,

      Holo-Tc ist sehr gut, optimale Versorgung.
      Vitamin D: stimmt die Einheit?
      in ng/ml wäre der Wert gut.
      in nmol/l ist dies sehr an der Grenze zu einem Mangel. Hier wäre eine gute Versorgung in der Tat ab 80 nmol/l gegeben.

      Grüße

  11. Guten Tag, ich leide seit Oktober 2014 an Kribbeln in Füße und Händen, teilweise auch im Gesicht. Meine Werte im Februar 2015 waren Vitamin B12 342 und Holo TC 36. Nach Ihrer Tabelle Mangel oder Unterversorgung. Ich habe dann im Frühjahr / Sommer 10 Spritzen Vitamin B12 bekommen und nun liegen die Werte bei 445 und 61. Aber meine Beschwerden werden nicht weniger :-( Haben Sie noch einen Tipp für mich? Bin ziemlich verzweifelt!

    • Hallo,

      Vitamin B12 ist nicht der einzige Nährstoff, der hier beteiligt sein kann.
      Biotin, Folsäure und B6
      sowie
      Spurenelemente kommen in Frage.

      Vielleicht ein Gesamt-Check bei einem Arzt?

      Grüße

  12. Guten Tag Herr Rotter,
    mein Mann hat einen Bluttest machen lassen und dort folgende Werte erhalten:
    HoloTC: 40pmol/L
    Vitamin B12: 338 pmol/L
    Laut unserem Hausarzt würde kein Mangel vorliegen. Mein Mann hat sich mit dieser Aissage nicht zufrieden gegeben und noch einen Vitamin B12 Urintest bei Ihnen bestellt und gemacht. Hier wurden folgende Werte festgestellt:
    Kreatinin: 0,69g/l
    MMA: 2,8mg/g Kreatinin
    Es liegt wohl doch ein Mangel vor, sehen Sie das auch so? Uns ist nun nicht klar in welcher Weise wir Vitamin B12 substituieren sollen, über eine Spritzenkur (wenn ja, wie hoch dosiert?) oder über eine Tablettenkur (wenn ja, wie hoch dosiert?)
    Können Sie uns hier bitte weiterhelfen.

    Freundliche Grüße
    Kerstin

    • Hallo,

      Holo-TC ist an der Grenze.
      MMA mittel erhöht.

      Es liegt ein leichter Mangel vor, der durch eine orale Therapie zu beheben sein sollte.

      Grüße

  13. Guten Tag Herr Rotter,

    ich habe auch sämtliche Symptome welche meine Vorredner bereits beschrieben haben sprich ständige Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Konzentrationsschwäche etc.. und habe mich nun auf Vitamin B12 und Vitamin D testen lassen, mit folgendem Ergebnis:
    Vitamin B12 399 pg/ml / Unterer Normalbereich mit Empfehlung eines Holo TC Test
    Vitamin D 23.1 ng/ml / Unzureichende Versorgung

    Nun meine Frage:

    Gehen sie anhand der Werte davon aus, dass VB12 in Ordnung ist und meine Probleme auch vom Mangel an Vitamin D kommen können? Würde sie auch zusätzlich einen Holo TC Test empfehlen? Wie wäre ihre Empfehlung zur Dosierung von Vitamin D und gibt es dieses auch als Infusion?

    Vielen Dank im Voraus!

    Mit freundlichen Grüßen

    Tim

    • Hallo,

      mir ist nicht ganz klar, warum der Serum-Test noch gemacht wird – er hat zu wenig Aussagekraft.
      Ich würde darum immer Holo-TC empfehlen, wenn man es genau wissen will.

      Zu Vitamin D habe ich eine eigene Seite: http://www.vitamind.net

      Grüße

  14. Hallo Herr Rotter,
    ich lebe seit ca. 4 Jahren vegan, davor größtenteils vegetarisch. Ich habe in der veganen Zeit unregelmäßig 120 Tabletten sublinguales hochdosiertes Methylcobalamin mit je 1000 mcg genommen. Ansonsten noch sowas wie Dinkelgras welches geringe Mengen B12 aufweist. Vor kurzem  habe ich Holo TC testen lassen. Mein aktueller Wert liegt bei erschreckenden 8,9. Ich weiß, dass das sehr niedrig ist und habe es selber nicht so tief eingeschätzt. Seit ein paar Tagen nehme ich sublinguale Tabletten mit einer Tablettendosis von 125 mcg täglich. Davon eine Tablette am Tag. Ich weiß, dass das im Vergleich zu anderen Präparaten eine geringe Menge ist, wobei dies ja schon als hochdosiert bezeichnet wird und es immerhin 5000% RDA sind. Ich habe überlegt von den Tabletten mehrere am Tag zu nehmen oder zusätzlich Chlorella welches eine Tagesdosis von 2,5 aufweist was 100% des NRW Wertes sind. Das Chlorella sollte 3 mal am Tag eingenommen werden. Kann die Chlorella Tagesdosis ausreichen den Tagesbedarf zu decken? Ich weiß, dass ich zusätzlich meine B12 Speicher auffüllen sollte empfinde allerdings 5000% RDA schon als enorm hohe Dosis. Soweit ich allerdings verstanden habe wird nur 1mcg pro Dosis und zusätzlich 1% vom Körper aufgenommen. Jetzt die Frage: Was würden Sie mir empfehlen? Um eine baldige Antwort wird gebeten. Vielen Dank im Vorraus und mit freundlichen Grüßen
    Stefanie Mohr

    • Hallo,

      dieser Wert ist sehr niedrig – normalerweise würde man in solchen Fällen zu Injektionen raten.
      Ihren Ausführungen entnehme ich, dass dies wahrscheinlich nicht Ihr Wunsch ist.

      Es wäre dann aber sinnvoll deutlich höhere Dosierungen und B12 statt Chlorella zu verwenden.
      1000µ (2×500, morgens und abends) wären sicherlich nötig.

      Die Dosen wirken sehr hoch, dies täuscht aber.
      Natürlich ist eine B12-Versorgung, die mehrmals am Tag kleine Mengen liefert. Von diesen werden jeweils 1,5µg über den Intrinsic Factor (IF) aufgenommen.

      In Ihrem Fall ist es aber nötig, schnell große Mengen aufzunehmen, um den Bedarf zu decken und *zusätzlich* den Speicher zu füllen.
      Das geht nicht über den IF, sondern nur über eine passive Diffusion im Darm. Dazu wiederum sind sehr hohe Dosen notwendig, weil nur 1% aufgenommen wird.
      Von 1000µg nehmen Sie also nur 10µg auf – der Rest wird ungenutzt ausgeschieden.

      Wie gesagt, ist es üblich, bei solchen Mängeln das B12 direkt in die Blutbahn zu spritzen, um diesen ganzenMechanismus zu umgehen – und selbt hier würde man noch 1000µg verwenden!

      B12 kann nicht überdosiert werden, in Ihrem Fall wäre mehr ausnahmsweise mal wirklich besser.

      Grüße

  15. Hallo, wie ist es möglich, dass ein Mangel vorliegt, obwohl der Serumstest einen sehr, sehr hohen Wert liegt. Liegt dies an einem schechten Präparat, schlechter Darmgesundheit, Pech…?

    Wenn ich nämlich trotz hoher Dosierung des Vit. B12-Präparat einen Mangel habe, wüsste ich dann zunächst nicht, wie der behoben werden kann. Noch eine höhere Dosierung erscheint dann nicht so sinnvoll?

    • Hallo,

      dies ist theoretisch möglich, ja.
      Denkbare Ursachen dafür gäbe es einige – viele Informationen finden Sie im Artikel „Test – Erhöhte Blutwerte“

      Eine solche Möglichkeit ist ein funktioneller Mangel – also eine fehlende Umwandlung zu den aktiven Formen, trotz guter Versorgung.
      Dies kann genetisch bedingt sein, aber auch durch Mangel an Kofaktoren (Folsäure, Biotin).

      Grüße

  16. Hallo Herr Rotter
    ich habe einen Test gemacht, da ich sehr müde und tw depressiv war und auch meine Finger nachts einschlafen und Schmerzen bereiten..Ich war der Meinung das ist Arthrose..KAnn das auch vom Mangel her kommen?? Vitamin b12 127, Holotransobalamin 45.4….

    • Hallo,

      Der Serumswert zeigt einen Mangel, Holo-TC Graubereich – eine etwas seltsame Konstellation von Werten.
      Einschlafende Finger wären sogar ein typisches Symptom eines B12-Mangels.

      Grüße

  17. Sehr geehrter Herr Ritter,
    vorab erst mal herzlichen Dank für Ihre ausführliche Erklärung zum B12 Mangel.
    Ich bekam vor zwei Tagen, nach einer Blutuntersuchung, einen Anruf meines Internisten, mit den Worten, „sie haben einen extremen VitaminB12 Mangel,welcher sofort behandelt werden muss. Kommen sie heute noch in meine Praxis“
    Was ich tat,… Und schon hatte ich eine Spritze im Hintern. Mein Arzt erklärte mir, dass mein HTC-Wert bei 7,4pmol/l liegt, er jedoch mindestens bei 50pmol/l muss.
    Es wurde auch eine Autoimmunschwächt TypA Gastritis diagnostiziert. Ich habe eine kurze Erklärung bekommen, was das bedeutet. Mein Arzt erklärte mir dann, dass ich für mind. 3 Monate alle zwei Tage zum Spritzen kommen muss und, wenn ich Glück habe, später alle 4 Wochen…. Uff Schock sprachlos
    Mein HB Wert ist mit 16,2 g/dl
    wohl auch zu hoch.
    Grund des Bkuttests war meine extrem brennende Haut ab Hüfte abwärts, bis zu den Fusssohlen und starke Gelenkschmerzen. Beides extrem schmerzhaft und nervtötend. Heute bekam ich die 2. Spritze (ich habe übrigens eine Spritzenphobie, ganz tollen Sache) und trotzdem habe ich weiterhin die hautbrennenden Schmerzen.
    Wird das irgendwann mal wieder besser? Muss ich wirklich mein ganzes Leben lang Spritzen bekommen? Ich bin zwar knapp 50 Jahre, aber würde dennoch gerne auf die Spritzen verzichten wollen.
    Vorab schon mal vielen Dank für Ihre Antwort

    • Hallo,

      Ihr Arzt hat sehr gut gehandelt. Ihr Wert war extrem niedrig, was große Gefahren birgt.
      Vitamin B12 ist verantwortlich für den Aufbau einer Schutzschicht um die Nervenstränge. Bei einem B12-Mangel zerfällt diese Schutzschicht und es treten Symptome auf, wie Sie sie selbst erlebt haben.
      Es muss nun sehr schnell B12 gegeben werden, damit der Körper die Schutzschicht wieder aufbauen kann, bevor die Nerven geschädigt werden.
      Nach 8-12 Wochen sollte eine deutliche Besserung zu vermerken sein. Nur in seltenen Fällen – wenn die Symptome zu lange unbehandelt blieben – sind Nerven bereits so geschädigt, dass mit B12 allein keine Linderung mehr möglich ist.

      Versursacht ist der Mangel durch die Gastritis. Bei dieser Krankheit ist es nicht möglich, B12 aus der Nahrung aufzunehmen.
      Daher rät ihr Arzt dazu, lebenslang zu spritzen.
      Es hat sich gezeigt, dass einige Gastritis-Patienten sehr wohl oral B12 aufnehmen können, wenn die Dosis sehr hoch gewählt wird (1000µg aufwärts).
      Sie können mit Ihrem Arzt besprechen, ob Sie das versuchen wollen – der Erfolg müsste dann aber über mehrere Monate kontrolliert werden, wozu mehrfache Blutentnahmen nötig werden.

      Ganz werden Sie den Spritzen also vorerst nicht entrinnen können, fürchte ich.

      Gute Besserung!

    • Vielen herzlichen Dank für Ihre ausführliche Antwort vom 30.10.2015 / 13:30 Uhr.
      Ich möchte Ihnen einfach auch mal eine positive Rückmeldung geben. Zuerst haben Sie mir alles perfekt erklärt und meine anfänglichen Ängste genommen.
      Nun habe ich schon meine zwanzigste Spritze bekommen, und muss noch einige Monate alle zwei Tage zum Spritzen. Meine Phobie habe ich fast abgelegt, was wohl auch an dem Team in der Praxis liegt, sie lenken mich immer recht gut ab 😆.
      Wegen den Schmerzen, bedingt durch den massiven Manngel, nehme ich jetzt 3 x Täglich Gabapentin-Micro Labs 100mg und ich muss sagen, nach einer Woche verspürte ich Verbesserungen und bin fast Schmerzfrei. Die Spritzen werde ich zwar nie los aber wohl irgendwann statt alle 2 Tage nur noch alle 3 Wochen, damit kann ich leben. Müssen Diabetiker auch. Langsam, jetzt nach 4 Wochen, stellt sich Routine ein und ich komme damit klar.

      Also, nochmaLS vielen herzlichen Dank für Ihre Unterstützung und noch einen schönen Abend

    • Hallo,

      das freut mich sehr zu hören – und danke für die lieben Worte.

      Grüße!

  18. Bei meiner letzten Blutuntersuchung lag der B12 Wert bei 186. ich bekomme jetzt 2x pro Woche Spritzen. Durch Einnahme von Vitamin B12 Präparaten hatte sich der Wert nicht verbessert. Die Ärztin meinte dass ich das Vitamin wohl nicht durch den Magen aufnehmen kann.
    Wie lange dauert es in der Regel, bis die Symptome sich bessern?
    Ich leide unter Schlafstörungen und dadurch auch unter extremer Schlappheit und Müdigkeit. Außerdem unter Muskel-und Nervenzucken und extremen Muskekrämpfen.
    Kann es sein dass manches gar nicht mehr weggeht?
    Viele Grüße Silke Michel

    • Hallo,

      je nachdem, wie lange der Mangel schon besteht können irreversible Nervenschäden auftreten.
      Die meisten Symptome lassen sich jedoch beheben.

      Eine Spritzenkur von 8 Wochen bringt meist erste Ergebnisse.
      Wir empfehlen Hydroxocobalamin statt Cyanocobalamin, falls Sie da eine Wahl haben.

      Grüße

  19. Ich habe heute das Ergebnis meines B12- Bluttests bekommen, der besagt einen Spiegel von 48 pmol/l. Weiterhin wurde mir mitgeteilt, dass dies einen Mangel darstellt und mir wird geraten, meinen B12-Spiegel auf mindestens 50 pmol/l zu erhöhen. Der normale Wert läge > 50 pmol/l. Nach den Werten, die hier genannt sind wäre ich aber deutlich unterversorgt und selbst 50 pmol/l wäre noch eine ziemliche Unterversorgung. Oder habe ich hier etwas falsch verstanden?

    • Hallo,

      bitte beachten Sie die Einheiten und die verschiedenen Tests! – Bei Ihnen wurde ein Holo-TC-Test gemacht und Ihr Wert ist recht gut.

      Grüße

    • Vielen Dank für Ihre Antwort, das beruhigt mich nun doch!
      LG

  20. Guten Tag Herr Rotter
    Ich habe beim Arzt einen Bluttest gemacht und die Auswertung mit einem Wert von 138 pmol/l für das Vitamin B12 erhalten, mit der Notiz „wahrscheinlicher Mangel“. Wenn ich jetzt einen MMA Test mache, kann ich dann sicher sein, dass ein Mangel besteht oder eben nicht?

    Liebe Grüsse

    • Hallo,

      bei diesem Wert können Sie auch so sicher sein: Das ist definitiv ein (leichter) B12-Mangel.

      Grüße

  21. Hallo Herr Rotter,
    vielen Dank für all die ausführlichen Informationen auf ihrer webseite! Ich zweifle immer stärker an dem Wissen meines Hausarztes.
    Ich habe nun seit Monaten immer stärker werdende neurologische Probleme:
    Angefangen hat es mit einem kurzzeitig angeschwollenem Fingerlied und Kribbeln in der Hand.
    Dann folgte schleichend: nächtliches Einschlafen beider Hände, Muskelzucken, leichte Schwächegefühle erst in den Armen nun auch Beine, und seit kurzem muss ich mich oft konzentrieren gerade zu laufen. Mein B12 im Serum beträgt 150 pg/ml, Folsäre 6 ng/ml. Mein Hausarzt sieht das als unproblematisch an, trotz aller neurologischen Probleme? Auf mein Drängen würde er mir alle 6 Wochen eine Injektion Erycytol verabreichen. Die Symptome decken sich doch mit einem schweren B12 Magel oder etwa nicht?
    Viele Grüße
    Philipp

    • Hallo,

      nach unserer Lesart ist dies ein klarer Mangel, selbst nach konservativer Lesart, ist dies eigentlich so.
      Bei Ihren Symptomen wäre es vielleicht sinnvoll, zunächst wöchtentliche Injektionen zu setzen.

      Grüße

    • Hallo Herr Rotter,
      vielen Dank für die Antwort. Ich habe bevor ich die erste Spritze bekommen habe noch online einen Urintest bestellt, mit folgendem Ergebnis: Methylmalonsäure 5,38 mg/g und Kreatinin 1,3 g/l. Wie gesagt sieht mein Hausarzt eigentlich keinen Handlungsbedarf und verabreicht mir nur auf meinen ausdrücklichen Wunsch alle 6 Wochen nun eine Spritze (wöchhentliche Spritzen macht er nicht). Zum kommenden Quartal werde ich einen neuen Arzt suchen.

      Ich habe zusätzlich zu der ersten Spritze noch hochsdosierte Kapseln (1000 µg) bestellt. Macht es Sinn diese zusätzlich zur ersten Spritze zu nehmen?
      Ich hatte vor 5 Wochen eine Schilddrüsen OP mit Vollnarkose (Propofol). Wäre der Mangel auch daduch zu erklären? Wird Lachgas üblicherweise bei Vollnarkosen verwendet?
      Viele Grüße
      Philipp

    • Hallo,

      Lachgas ist bei OPs nicht mehr so häufig wie noch vor einigen Jahren.
      Die Wirkung von Propofol auf den B12-Haushalt ist nicht erforscht.

      Die Kapseln können Sie begleitend einsetzen, ja.

      Grüße

  22. Ich habe seit 8 Jahren zunehmende Druckbeschwerden in beiden Füßen. Die Neurologen meinen, es sei eine Polyneuropathie. Ich habe aber gar nicht die typischen Merkmale einer Polyneuropathie. Kein Ameisenlaufen, keine stechenden Schmerzen, keinen Kraft- und Gefühlsverlust. Was ich habe, ist ein stark eingeschränktes Vibrationsempfinden und ein eingeschränkter Achillessehnenreflex.
    Ich habe mich auf Vitamin B 12 Mangel untersuchen lassen. Es wurde ken Mangel festgestellt. Da mir 2006 im Zuge eines Platzbauches 2 Dünndarmenden, 30 u. 50 cm, wobei ein Teil aus dem Illeum entfernt worden sind, habe ich den Verdacht, dass der Intrinsic Faktor geschädigt worden ist und seitdem keine Ausreichende Umwandlung in B 12 vorgenommen wird. Dieser Verdacht ist bisher von allen Ärzten, die ich hierzu befragt habe, mit lapidarischen Bemerkungen verworfen worden. Gibt es Testverfahren, durch die eindeutig festgestellt werden kann, ob ein Vitamin B 12 Mangel vorhanden und dieser Ursache für meine Beschwerden ist. Diese sind in der Zwischenzeit so dramatisch, dass ich damit rechnen muss, meine Gehfähigkeit zu verlieren.

  23. Lydia Weiss-Como:

    Was bedeuten folgende Werte: Folsäure LIA 19.0 ng/ml, Vit.B6-38.4 µg/l und Vit.B12 LIA – 1070 pg/ml. Ist das alles nicht zu hoch? Danke im Voraus für Ihre Antwort.

    • Hallo,

      ja diese Werte sind alle im sehr hochen Bereich.
      Dafür gibt es leider eine ganze Reihe von möglichen Ursachen.

      Für Vitamin B12 haben wir diese in unserem Artikel „Hohe Blutwerte“ (im test-Bereich) zusammengefasst.
      Für die anderen beiden Vitamine würden die Ausführungen hier leider den Rahmen sprengen.

      Grüße

  24. Lieber Herr Rotter,

    mir wurde von meinem Hausarzt ein großes Blutbild gemacht. 24 Stunden vor Blutabnahme (zweimal über zwei Tage) hatte ich allerdings ein Nahrungsergänzungsmittel eingenommen (Eisen, Zink, Jod, Vitamine B12, B2, D), in dem jeweils eine Tagesdosis enthalten ist. Würden Sie sagen , dass dies die Ergebnisse jetzt verfälscht hat, der behandelnde Arzt meinte dies wäre kein Problem? Ich wollte bei Ihnen nur noch einmal sicher gehen.

    Liebe Grüße

    • Hallo,

      die Ergebnisse sind vermutlich etwas nach oben verfälscht – wenn das Präparat nur 3µg enthielt, sollte der Test trotzdem eine ungefähre Ahnung geben.
      Besser ist es 14 Tage nichts einzunehmen – dies entspricht der Halbwertszeit von B12.

      Grüße

  25. Hallo Herr Rotter,

    mein Folsäure Wert ist >20. Was sagt mir das? Ist das Normal? Oder besteht die Möglichkeit, dass die Folsäure sich kumiliert weil es nicht methyliert wird? Ich habe von verschiedenen Beiträgen verstanden, dass ein Serum B12 Wert von 300 einen Hinweis auf einen B12 Mangel sein kann

    Grüß Freddy

    • Hallo,

      das ist korrekt – bei einem B12-Mangel steckt die Folsäure in der Falle, weil sie nicht methyliert werden kann und sammelt sich im Blut.
      Dies kann also ein Hinweis auf einen B12-Mangel sein – auch bei Serums-Werten über 300.

      Grüße

  26. Hallo,
    ich ernähre mich schon seit fast 30 Jahren vegetarisch und nehme jetzt seit ca. 3 Wochen Vitamin B12 Tabletten 1.000 µg (Jarrow Methyl B-12). Mein Blut habe ich regelmäßig kontrollieren lassen, ich vermute jedoch auf B12 wurde nie getestet. Meiner Ärztin scheint das Thema unbekannt zu sein, hattes sie schon auf darauf angesprochen. Auf das Thema B12 wurde ich aufmerksam, da ich seit einiger Zeit unter Ängsten, Unruhe und Tinnitus leide. Ich habe gelesen, dass es hier Zusammenhänge zu B12 Mangel geben kann. Die Tabeletten habe ich daraufhin auf Verdacht eingenommen.
    Jetzt bin ich auf ihre informative Seite gestoßen und habe gelesen, dass ein Urintest möglich ist. Diesen würde ich gerne durchführen. Ist der Test aussagekräftig wenn ich aktuell B12 einnehme oder muss ich dies erst über einen längeren Zeitraum weglassen (was ich sehr ungern tun würde). Was raten Sie mir? Oder liefert der Test auch so einen ersten Anhaltswert?

    • Hallo,

      es ist sinnvoll 14 Tage keine Präparate einzunehmen und dann erst zu testen.

      Grüße

  27. Hallo,
    ich habe ausgeprägte Symptome eines Vitamin B 12 Mangels; Erschöpfung, Kribbeln u.s.w.; Mein Vitamin B 12 (gesamt)Wert lag bei 303, MMA Serum bei 9,1µg/l.Was würden Sie mir empfehlen?

    • Hallo,

      die Werte sehen ok aus.
      Man könnte noch Holo-TC testen, um sicherzugehen.
      Zweitens könnte Folsäure getestet werden.

      Grüße

  28. Hallo Herr Rotter,
    mein Schwester hat nach langer Suche und einigen starken neurologischen Problemen ,vor ein Paar Jahren den B12 Mangel diagnostziert bekommen. Sie ist trotz 4 wöchiger Spritzen bei einem Wert von 100 . Nun hat sie wieder Probleme mit Stimmunsschwankungen ,Nachtschweiß , Augenproblemen und einiges mehr. Es kam nun ein Oberbauch druckgefühl dazu. Ihr Arzt hat ei Ultraschall gemacht. Hier wurde eine leicht beginnende Fettleber diagnostziert. Sie ist ein wenig übergewichtig,trinkt so gut wie nie Alkohol. Kann es sein das das Problem mit der Fettleber vom Vitamin B Mangel herkommt. Ich habe im Internet bei Fettleber dazu eine mögliche Ursache ,ein Vitmanin B12 Mangel gefunden ,ist das richtig?
    Ich habe hier gelesen ,das ein Wert bei 100 viel zu niedrig ist ,daher mache ich mir hier echt Sorgen ,das meine Schwester hier noch mehr körperliche Probleme bekommt.Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen. Sie schiebt im Moment einiges auf Ihre beginnenden Wechseljahre. Sie ist jetzt 46 Jahre . Der Mangel wurde ca. 6 Jahren erst festgestellt. Vielen Dank
    Pirko Friedrich

    • Hallo,

      ein Wert von 100 entspricht einem sehr starken B12-Mangel.
      Eine Fettleber einen B12-Mangel noch verschlimmern – hier befinden sich die Körperspeicher für B12.

      Der Mangel sollte dringend korrigiert werden, möglicherweise wirkt sich das auch positivauf die Leber aus.

      Grüße

  29. Hallo David,

    ich bin 31 Jahre alt und werde seit 10 Jahren im Abstand von 4 Wochen mit Cyanocobalamin (Firma Lichtenstein 1000 µg pro Ampulle) gespritzt. Zum Zeitpunkt der Entdeckung des Mangels konnte im Prinzip kein B12 im Blutserum nachgewiesen werden. Symptomatik war zu diesem Zeitpunkt schon sehr stark ausgeprägt. Nach Stoßtherapie mit Spritzen haben sich dann die 4 Wochen-Abstände als verträglich eingependelt. Magenspiegelung verlief ergebnislos. Ursache war für meine Hausärztin daher immer Fehlen/nicht funktionieren des IF. Im großen und ganzen komme ich mit der Therapie gut zurecht. Während meiner Schwangerschaft vor drei Jahren wurde ich auch wesentlich engmaschiger mit Blutserumtest kontrolliert. Die Serumwerte waren meist 4 Wochen nach Spritze bei ungefähr 500. Nun habe ich heute meine akutuellen Werte bekommen von der letzten Woche (Blutserumtest genau 28 Tage nach der letzten Spritze), der Wert war verhältnismäßig schlecht mit 312. Das habe ich auch gemerkt (Müdigkeit, Erschöpfung, Konzentrationsmangel, so etwa drei Wochen nach der letzten Spritze).
    Woran kann das liegen, dass der „Verbrauch“ so schwankt? Oder ist die Aufnahme des gespritzten Cobalamins nicht immer gleich? Bei der letzten Dosis ging der Schwester auch ein größerer Tropfen des Serums daneben. Reicht das schon, um einen schlechteren Serumwert zu bekommen? Weil ich quasi nicht die vollständige Dosis gespritzt bekommen habe?
    Ich bekomme die Spritzen übrigens immer in den rechten Oberarm. Als ich mit meinem Neugeborenen im KH lag, hat man sich darüber gewundert. Dort wurde ich auch gespritzt, allerdings in den Po-Muskel. Macht das irgendeinen Unterschied?
    Vegetarier bin ich übrigens nicht, im Gegenteil, ich esse relativ viel Fleisch. Der Mangel kam damals quasi aus dem nichts, als ich Anfang 20 war. Zuvor litt ich allerdings fast ein Jahr unter einer chronischen Mandelentzündung (musste sehr lange auf einen OP Termin warten) und habe die Op an sich auch sehr schlecht verkraftet (Probleme bei der Vollnarkose). Etwa ein halbes Jahr nach der OP wurde der Mangel entdeckt.
    Für mich ist das alles immernoch ein großes Mysterium, was ich gerne verstehen möchte.

    Grüße,

    Janine

    • Hallo,

      der Verbrauch schwankt natürlicherweise. Vitamin B12 erfüllt verschiedene Aufgaben – zum Beispiel auch die Entgiftung. Belastung mit Stickstoffverbindungen, Stress und viele weitere Faktoren beeinflussen den Verbrauch. Auch die Aufnahmne kann leicht schwanken.

      Ort der Injektion ist nicht relevant.

      Wenn bei der Vollnarkose Lachgas verwendet wurde, so braucht dies die Körperspeicher an B12 nahezu vollständig auf.
      Sehen Sie dazu: http://www.vitaminb12.de/mangel/narkose-lachgas/
      Entsprechend hat dann nach der OP der Mangel eingesetzt und es war kein B12 mehr bei Ihnen nachweisbar.
      Warum der Mangel sich so hält, ist mir auch unklar

      Zur Dosierung: Von 1000 µg Cyancobalamin nehmen Sie etwa 200 µg auf – das reicht eigentlich für etwa 6-8 Wochen.
      Versuchen Sie doch mal auf Hydroxocobalmin umzusteigen – die Aufnahme ist da meist sehr viel höher.
      Eventuell können Sie dadurch die Abstände zwischen den Injektionen vergrößern.

      Grüße

    • Viele Dank für die ausführliche Antwort. Ich werde eine Hausärztin fragen, ob wir auf Hydroxocobalamin umsteigen können. Da ja meine Magenspiegelung ergebnislos verlief, gibt es andere Möglichkeiten, die Ursache des chronischen Mangels herauszufinden? Offiziell diagnostizier ist Vit B12-Anämie durch fehlen des instrinsischen Faktors.
      Aber irgendwie habe bin ich ja vorher 20 Jahre alt geworden…also muss die Aufnahme ja eigentlich mal funktioniert haben. Wobei ich immer ein sehr blasses Kind war, aber das tut dem wahrscheinlich nichts zur Sache.
      Erwähnenswert wäre evtl. noch, dass ich im Sommer 2004 einen einmaligen, relativ schweren epilleptischen Anfall erlitten habe, MRT diesbezüglich unauffällig, allerdings wurde eine Zyste im Großhirn entdeckt (die aber angeblich nichts tut und auch nicht wächst). Hirnströme waren ungefähr so lange auffällig, bis Sommer 2005 der B12 Mangel diagnostiziert wurde. Seitdem war nie wieder etwas in dem Bereich aufgetreten, ich wurde auch nicht mit Antieppileptika behandelt. Die OP lag genau dazwischen.
      Man kann also in der Abfolge sagen, ich war gesund bis Anfang 2004. Dann wurde die Mandelentzündung chronisch > häufige Behandlung mit Breitbandantibiotika. August 2004 der epilleptische Anfall. Februar 2005 die Mandel OP. Danach habe ich mich gesundheitlich nicht wieder erholt, ständig krank, geschwächt etc. > Sommer 2005 kurzzeitige Behanldung mit L-Thyroxin wegen Verdacht auf Schilddrüsenunterfunktion (als Erklärung meiner Symptomatik). Habe ich absolut nicht vertragen (permantes Herzrasen, hoher Puls und Panikattacken mit Todesangst). Herbst 2005 Diagnose Vit B12 Anämie, seitdem regelmäßige Injektionen und relativ zeitgleich normalisierten sich auch meine Hirnströme wieder.
      Neurologin sah nie einen Zusammenhang, Hausärztin auch nicht.
      Wie sehen Sie das?

      Viele Grüße,

      Janine

    • Hallo,

      wie gesagt: Die Mandel OP könnte den schweren Mangel ausgelöst haben.
      Davor ist es schwer zu sagen: Der Körper kann recht lange mit einem leichten Mangel umgehen, auch ohne IF werden ja geringe Mengen B12 aufgenommen. Eventuell bestand der Mangel schon länger, es haben sich nur noch keine Symptome gezeigt. 20 Jahre ist allerdings sehr lang.

      Grüße

    • Nach Rücksprache mit meiner Hausärztin werde ich testweise auf Tabletten umgestellt, 1000 mcg täglich mit passiver Diffusion im Darm. Ich bin gespannt, ob es funktionieren wird. Ich emfinde die regelmäßigen Arttermine zum spritzen als äußerst lästig, demnach würde mir eine tägliche Therapie mit Tabletten deutlich besser gefallen.
      Entschuldigen Sie mir eine letzte Frage:
      Da ja die Ursache bei mir ungeklärt ist, wäre es sinnvoll meinen Sohn auf einen B12 Mangel zu testen? Er ist jetzt 2,5 Jahre alt. Ich habe keinerlei Verdacht, dass etwas bei ihm nicht stimmen könnten, möchte ihm natürlich aber meine Geschichte möglichst ersparen. Kann das vererbar sein in irgend einer Art und Weise?

      Vielen Dank nochmal für Ihre kompetenten Antworten! Ich bin sehr froh, diese Seite hier gefunden zu haben.

    • Hallo,

      während der Schwangerschaft und Stillzeit wäre Ihr Sohn auf Ihren B12-Status angewiesen. Es ist also gut möglich, dass er auch einen Mangel aufweist.
      Wenn Sie das testen wollen, empfehle ich einen MMA-Urintest, da Blutabnahmen für Kinder in diesem Alter traumatisch sein können.

      Grüße

    • Hallo,

      ich habe den MMA Urintest mit meinem Sohn (2,5 Jahre) durchgeführt. Das Ergebnis war ein Wert von 6,25 also weit oberhalb der Norm. Die Probe habe ich morgens direkt nach dem aufstehen abnehmen können, also bevor er etwas gegessen oder getrunken hat.
      Sind denn diese Norm-Werte für Kleinkinder genauso gültig,wie für Erwachsene?
      Und wie geht es nun weiter? Einen Holo tc Test hinterher oder einen Serumtest?
      Er hat keinerlei Symptome. Er ist nicht entwicklungsverzögert (eher im Gegenteil sprachlich sehr weit und auch motorisch super fit), ist sehr selten krank und strotzt bis auf wenige Ausnahmen vor Energie.
      Ich bin durch meine Geschichte stark verunsichert. Ich zweifle auch daran,dass unsere Kinderärztin davon Ahnung hat. Wie geht es nun weiter?

    • Hallo,

      bei diesem Wert würde man auch bei ihrem Sohne eine Substitution empfehlen.
      Wenn Sie den Test noch mal verifizieren wollen, dann durch einen Holo-TC-Test – der Serumstest ist fast wertlos.

      Bei Kindern emfehlen sich Tropfen/Spray oder Lutschtabletten, da sie teilweise Probleme haben, Kapseln oder Tabletten zu schlucken.
      Sie können aber auch Kapseln öffnen und das Pulver in Joghurt o.Ä. geben.

      Bei diesem MMA-Wert können 250 µg angebracht sein.

      Grüße

    • Hallo Herr Rotter,
      vielen Dank für Ihre Antwort. Kann ich beim Kinderarzt auf einen Holo-TC Test bestehen? Wie führt man den denn durch, das wird ja nicht Bestandteil eines normalen Blutbildes sein? Ich befürchte, dass die Ärztin das nicht kennen wird.
      Kann es sich bei meinem Kind um eine zeitlich begrenzte Erscheinung handeln, sodass man nur über einen gewissen Zeitraum B12 geben muss? Oder muss ich davon ausgehen, dass es, wie bei mir, zu einer jahrelangen bzw. lebenslangen Behandlung führen wird? Da er ja keine Symptomatik aufweist und auch keine Entwicklungsverzögerung, kann es doch eigentlich nicht durch meinen Mangel während der Schwangerschaft hervorgerufen sein, oder? Er ist ja schon 2,5 Jahre alt. Während meiner Schwangerschaft wurde ich engmaschig kontrolliert, mein Serumwert lag in der Zeit immer bei über 500. Ich weiß, dass dieser Wert nicht sehr aussagekräftig ist, allerdings habe ich ja die Vergleichswerte von vor und nach der Schwangerschaft. Außerdem habe ich während der ganzen Schwangerschaft Folsäure, B Vitamine, Eisen und Magnesium genommen (mein Hb war immer sehr niedrig).

    • Hallo,

      der Holo-TC-Test ist nicht allen Ärzten bekannt und auch nicht Teil eines normalen Blutbildes (Serum-B12 aber auch nicht).
      Sie können natürlich immer darauf bestehen.

      Woher der Mangel Ihres Sohnes rührt, ist aus der Entfernung unmöglich festzustellen.

      Grüße!

    • Hallo.
      Ich habe nun vor 3,5 Monaten zum letzten mal eine B12 Injektion bekommen. Seitdem nehme ich täglich 1000µg Cyanocobalamin in Tablettenform. Am Montag wurde ein Serumtest auf nüchternen Magen durchgeführt (die letzte Tablette war 24 h her). Bisher weiß ich nur, dass der Wert gut war (werde mir den genauen Wert aber noch mitteilen lassen).
      Nun habe ich mich aber gefragt, ob bei Tabletteneinnahme der Serumstest überhaupt aussagekräftig ist, da ich ja täglich eine hohe Dosis einnehme und davon hoffentlich ein paar µg verwertet werden. Was passiert mit dem nicht verwerteten Cobalamin, was wieder ausgeschieden wird? Erscheint das trotzdem im Blutbild?
      Wenn mein aktueller Serumwert tatsächlich besser war als sonst unter 4 wöchigen Spritzenabständen (1000 µg Cyanocobalamin alle 4 Wochen), heißt das dann wirklich, dass die Tablettengabe anschlägt/funktioniert?
      Prinzipiell fühle ich mich zur Zeit ganz gut. Hier und da mal Müdigkeitserscheinungen, aber nur vereinzelt, nicht dauerhaft. Dafür würde ich auch ganz alltägliche Erklärungen finden.
      Ich hatte ja damals bei Entdeckung bereits eine pernziöse Anämie mit stark ausgeprägter Symptomatik. Woran würde ich denn heute einen leichten Mangel zuerst erkennen, wenn die Tablettengabe nicht ausreichend wäre?
      Ich habe einfach Angst davor, nochmal in so eine schlimmer Symptomatik zu rutschen.
      Davon abgesehen empfinde ich die Tabletteneinnahme anstelle der regelmäßigen Arztbesuche zum spritzen sehr angenehm.

      Herzlich Grüße und vielen Dank für Ihre stets kompetenten und ausführlichen Antworten!
      Janine

    • Hallo,

      B12 hat eine Halbwertszeit im Blut von ~10 Tagen.
      Tatsächlich hat der Serumstest also auch Ihre letzte Tablette gemessen.

      War der Wert sehr gut, können Sie im Umkehrschluss aber davon ausgehen, dass das B12 aus der Tablette offenbar aufgenommen wird und Sie also mit B12 versorgt werden.

      Besser wäre aber, nach den nun vergangenen 4 Monaten, einen Test mit 10 Tagen Pause zu machen, um den Status wirklich beurteilen zu können.

      Grüße

  30. Frage, ist es möglich das der Vitamin b12 wert in einem halben Jahr stark fallen kann. ?
    Im januar hatte ich einen Viramin b 12 wert von 183 und vitamin b 6 war schlecht. Es wurde sofort eine vitamin bombe gespritzt. 1 woch später war der Wert bei 1730. meine unruhe zitter hat sich nach 5 tagen um einiges gebessert und die letzten Monate ging es mir so gut wie seit jahren nicht mehr. Seit der vitamin bombe spritze wurde nichts mehr getestet. Mir geht es wieder pschisch und körperlich sehr schlecht. Hatte jahrelange mangenproblem und immer erhöhte leberwerte. Es wurde nie eine Ursache gefunden. Mein hausarzt meint das könnte auf keinen fall daran liegen ? Stimmt das ??

    • Hallo,

      das ist absolut möglich. Rechnen wir mal sehr optimistisch: Nehmen wir an ihnen wurden 2000µg gespritzt. Bei Cyancobalamin wird der Großteil davon augeschieden und nur etwa 500 µg davon tatsächlich aufgenommen. Bei einem Bedarf von 2 µg würde das ausreichen für maximal 160 Tage – also ein halbes Jahr.

      Real liegt die tatsächliche Aufnahme eher noch niedriger.

      Die Leber ist der B12-Speicher des Körpers und auch eine Umwandlungsstelle für B12. Bei Problemen mit der Leber kommt es oft zu Verwertungsstörungen des B12 und zu einem Fehlen von Speichern. Das B12 würde dann kaum länger als die Halbwertszeit (~ 14 Tage) im Körper „überleben“ – Sie wären also auf ständigen Nachschub angewiesen.

      Grüße

    • Danke für die Antwort. Hab noch einen Wert gefunden. Mitte Mai war er bei 376 vitamin b 12 wert. Also wieder einiges wenigeWar noch alles im grünen Bereich laut Arzt.man man man Lg

    • Hallo,

      ja, den ersten Test können Sie vergessen – eine Woche nach der Injektion darf noch nicht getestet werden, da die Ergebnisse durch den noch im Blut zirkulierenden Wirkstoff der Injektion verfälscht werden. Der Mai-Wert klingt realistisch. Von Mai bis jetzt könnte er deutlich gesunken sein.

      Ganz im Gegensatz zu der Aussage Ihres Arztes sind Magen- und Leberprobleme zwei der Hauptursachen für B12-Mangel.

      Grüße

    • Hallo Herr Rotter,
      Nehme nun zum 7 ten mal
      1500 pascoe
      Vitamin b 6 per intramuskulär spritze
      Folsan tabletten
      Ferro sanol Sirup

      Dachte in den ersten 2 Wochen eine Verbesserung zu spüren. Seit letzte Woche wieder zittern Unruhe, schweres atmen und Konzentration störungen. Ausserdem habe ich starke Augenringe morgens und komm kaum hoch.Verstehe das nicht nach soviel spritzen. Kann das sein??! Ferretinwert aktuell bei 53 vitamin D bei 42.6
      Kann es dauern bis es besser wird?? Lg

    • Hallo,

      nach 7 Spritzen mit 1500 µg wäre eigentlich eine deutliche Verbesserung zu erwarten.
      Es ist mir leider weder möglich noch erlaubt hier tiefergehende medizinische Diganosen und Therapievorschläge zu machen und ich empfehle Ihnen, sich einen guten Heilpraktiker zu suchen.

      Grüße

  31. Guten Tag,

    Meine Vitamin B12-Werte lagen vor 5 Wochen bei 165. Dann habe ich 3 Wochen Vitamin B-Komplex-Tabletten erhalten. Die Laborwerte lagen gestern bei 161. Hausarzt ist nach wie vor der Meinung, das B12 sei nur „etwas tief“, spricht aber nicht von einem Mangel. Vom Labor wird ein Normwert von 150-600 angegeben. Hier lese ich aber überall, dass der Normwert bei 200 und mehr liegt. Ich bin der Meinung, man hätte das B12 schon vor 5 Wochen spritzen sollen und dass ein Mangel vorliegt. Hatte auch zu wenig rote Blutkörperchen, erschöpft, depressiv, Kribbeln in Händen, Appetitlosigkeit,…
    Was ist ihre Meinung?
    Danke!
    Gruss,
    Rachel

    • Hallo,

      der Serums-Test an sich ist fast ohne Aussagekraft, sollten Sie den Test wiederholen müssen, bestehen Sie auf einem Holo-TC-Test.
      Der Serums-Test misst alle möglichen Formen von Vitamin B12, die vom Körper gar nicht verwertet werden können.
      Holo-TC misst nur das verwertbare B12.

      Die therapeutische Erfahrung und der Vergleich von Serums und Holo-TC-Ergebnissen hat gezeigt, dass unter 200-300 im Serums-Test fast immer ein akuter Mangel vorliegt. Bei 160 ist dies definitiv der Fall.

      Fast alle Vitamin-B-Komplex-Tabletten, die Ihnen ein Hausarzt verschreiben wird, sind hoffnungslos unterdosiert. Wie sie selbst sehen können, ist Ihr Wert trotz der Einnahme sogar noch gesunken.

      Ihre Einschätzung ist also korrekt: Injektionen wären sinnvoll gewesen.
      Wenn Sie den Mangel oral beheben wollen, werden Ihnen die Komplex-Tabletten nicht helfen – sie müssten mindestens 500- 1000 µg B12 einnehmen, um einen aktuen mangel zu behandeln und etwas Körperspeicher aufzubauen.

      Grüße

  32. Hallo,
    ich habe sehr ausgeprägte Symptome eines Vitamin B 12 Mangels. Mein Vitamin B 12 Wert lag bei 148. Nun bekomme ich schon fünf Wochen lang zweimal die Woche Hydroxocobalamin gespritzt.
    Ist es normal, dass in der ersten Behandlungszeit die Symptome stark schwanken? Mal besser und mal schlechter?
    Herzliche Grüße

    • Hallo,

      ja, bis zur Normalisierung kann es eine ganze Weile dauern.

      Grüße

  33. Hoffe, hier eine Antwort zu finden.
    B12 liegt bei Sohn bei 1500, HoloTC > 128 und doch ist die MMA deutlich erhöht.
    Folsäure liegt im obersten Normalbereich.
    NEMs wurden eine Woche vor BE abgesetzt.

    Gibt es für das MMA eine Erklärung, kann es Symptome machen und wie behandelt man?

    Lieben Gruß

    Die Mama

    • Hallo,

      wie hoch ist denn die MMA?
      Mögliche Ursachen: Es könnte ein Biotin-Mangel vorliegen.
      Grüße

    • Das MMA lag bei 4,5 mg/g Kreatinin.
      Wir geben jetzt Biotin 5 mg pro Tag, später größere Abstände.

      Können Sie sich die Werte Konstellation erklären?

      Freundliche Grüße

      Die Mama

    • Hallo,

      die Serums- und Holo-TC-Werte sind wirklich extrem hoch, der MMA-Wert sehr nierig.
      Das ist leider eine Konstellation, auf die ich auch keine Antwort weiß.
      Biotin wäre eine Möglichkeit – ein weiterer MMA-Test nach 4 Wochen könnte das eventuell zeigen.

      Grüße

    • Sohnemanns ehemalige makrozytäre Anämie wurde mit Adenosylcobalamin aufgefüllt.
      Zum Erhalt gab es B-Komplex mit Cyanocobalamin. Kann es sein, dass dieses nicht aktiviert werden konnte?
      Außer Biotin kann auch Magnesiummangel MMA steigen lassen?

      Wissen Sie, ob MMA Kassenleistung ist, wenn es schon einmal erhöht war?

      Lieben Dank!

    • Hallo,

      wenn der Arzt einen MMA-Test anordnet kann die Kasse das bezahlen – die meisten Ärzte wissen jedoch nichtmal, dass es diesen Test gibt.
      Ergebnisse nach der Biotin-Substitution sollten in jedem Fall nochmal ermittelt werden.

      Grüße

  34. Sehr geehrter Herr Rotter,

    ich bin 29 und ernähre mich normal. Bei mir wurde ein Wert von 133pg/ml festgestellt. Vor 4 Jahren ein Wert von 160pg/ml, danach folgte eine Spritze zum Ausgleich. Anscheinend kennt meine Hausärztin sich nicht so gut damit aus. Ich soll jetzt erst mal eine Magenspiegelung machen um heraus zu bekommen warum mein Körper das B12 nicht speichtert. (Damals auch gemacht worden ohne Befund) Und dann könnte man über eine Spritze reden. Die Symptome sind bei mir sehr ausgeprägt. Was sagen Sie zu diesem Wert? Ich nehme jetzt B12 Tabletten zur Überbrückung… können diese so einen hohen Mangel überhaupt ausgleichen, damit ich schnell wieder fit bin?

    Gruß, Anne

    • Hallo,

      als normal wird ein Wert von 300 pg/ml angesehen, wir gehen sogar von über 400 pg/ml aus.
      Da liegen sie deutlich darunter und im Bereich eines klaren Mangels. Symptome wären hier absolut zu erwarten.

      Viele Menschen können das B12 aus der Nahrung nicht gut aufnehmen – hier sollte es über Präparate ergänzt werden.
      Tabletten können helfen, in ihrem Fall würden Präparate ab 500µg Sinn machen.
      Wir empfehlen eher Kapseln, da hier weniger Zusatzstoffe zu finden sind.

      Grüße

  35. Hallo,

    ich habe seit mehreren Monaten zunehmende Probleme wie Schlafstörungen, starke Stimmungsschwankungen, verminderte Leistungsfähigkeit und Belastbarkeit, Gedächtnisstörungen, Vergesslichkeit, Konzentrationsschwäche, Sehstörungen (Lichtempfindlichkeit, schlechteres sehen bei Dämmerung, Augenflimmern, leicht reizbare Haut (starke Rötung bei leichtem Kratzen etc.), Entzündung am Zahnfleisch (Laut Hautarzt ein Pilz, jedoch blieb der Abstrich negativ, ebenfalls die Behandlung mit Antimykotikum), seit 2 Tagen ein Kribbeln und leichtes Stechen in den Händen und Fingern.
    Bei der letzten Blutuntersuchung wurde ein B-12 Wert von 290 pmol/L (Labornorm 141-489) festgestellt, allerdings keine weitere Aussage dazu getroffen.
    Habe nun gelesen, dass dieser Wert im Graubereich liegt und weitere Untersuchungen wie Holo-TC oder MMA bei diesem Wert ratsam sei.
    Ich nehme nun seit 3 Tagen einen Vitamin B Komplex mit 17,5 μg. Sollte ich dies vor einem Holo-TC Test oder MMA Urintest absetzen? Hier habe ich jetzt nur große Bedenken, bis zu einem nächsten Test „untätig“ zu bleiben, da ich irreversible Schäden befürchte. Sind diese bedenken begründet?

    Viele Grüße
    Tobias

    • Hallo,

      es sollte etwa 10 Tage pausiert werden.
      Bleibende Schäden sind wegen dieser Auszeit nicht zu befürchten.

      Grüße

  36. Ich bin 39 Jahre alt und wiege 120kg. Beim Bluttest wurde ein B12 Wert von 370 festgestelllt. ich leide seit längerm an Muskelzucken am ganzen Körper und kriibbeln in den Beinen und Hände. Neurologe hat nichts gefunden.

    Ich habe Gastrites, nehme B12 Vsprint von der Apotheke, habe das Gefühl das es überhaubt nivht wirkt.

    Ist der Wertt für mich zu niedrig , was soll ich machen.

    danke

    • Hallo,

      der Serums-Wert ist – wie im Artikel beschrieben – nicht immer aussagekräftig.
      So ist der Wert erstmal ok – eventuell würde ein Holo-TC oder MMA-Test aber ein anderes Ergebnis zeigen.

      Eventuell liegen noch andere Nährstoff-Mängel vor – dass sollte vielleicht auch untersucht werden.

      Grüße

  37. Sehr geehrter Herr Rotter,

    Hatte vorigen Juni nach dem Test „MMA im Urin“ einen Wert von 2,97mg/g Kreatinin. Habe jetzt anläßlich der allgemeinen Blutuntersuchung das MMA im Serum untersuchen lassen, Ergebnis 25,2 mikrogramm/l (als Normalbereich wird „bis 47.0“ angegeben).
    Können Sie mir sagen, was davon zu halten ist? Die Ärztin meinte, sie fände es schwierig, das zu beurteilen, weil sie das so selten mache mit dem MMA.

    B6 war bei der Gelegenheit 24,3 mikrogramm/l – was okay zu sein scheint.

    Vom Erleben her scheine ich mit dem „Auffüllen“ der B12-Speicher mit den Spritzen (10x1000er Ampullen von Hevert Depot) nicht weit gekommen zu sein. Nach einer mehrwöchigen Pause merke ich es jetzt schon wieder deutlich, wenn ich die 14 Tage Abstand zwischen zwei Spritzen überschreite. Wobei Konzentrationsschwierigkeiten und Gedächtnisprobleme viel deutlicher sind als Erschöpfung – oder ich bin an die schon länger gewöhnt.

    Vit. D3 trotz täglicher Einnahme von je einer 1000er IE-Tablette täglich seit Jahren immer noch deutlich unterhalb der 30er-Grenze. Wobei natürlich 26,3 ng/ml sehr viel besser ist als die ursprünglichen 7 – aber wohl nicht so wirklich ausreichend. Habe mir jetzt die hochdosierten Kapseln aus den NL bestellt, zusammen mit K2. Kleine Stoßtherapie, dauert ja noch etwas, bis der Sommer kommt.

    Viele Grüße, Gertrud

    • Hallo,

      der MMA-Wert sieht gut aus, ein B12-Mangel ist unwahrscehinlich.

      Bei Vitamin D brauchen Sie ggf eine höhere Dosierung, wenn Sie über 30 ng/ml kommen möchten.

      Viele Grüße

    • Hallo Gertrud,
      hatte mit den 1000sener Einheiten auch kein Erfolg.
      Bin dann auf 5600 Einheiten (Abtei) im ersten Monat alle 2-3 Tage umgestiegen.
      Anschließend den Zeitraum vergrößert und bin einmal die Woche auf die Sonnenbank (Röhren mit UVB) gegangen.
      Jetzt nach ca. 3 Monaten ist mein Vitamin D Wert von 23,6 mg/ml auf 38ng/ml angestiegen und ich fühle mich Geistig irgendwie entspannt.
      Einziger Wermutstropfen, seit der Einnahme habe ich vermehrt Gelenkschmerzen. Meine Physio vermutet das jetzt das Vitamin D das Calcium in die Gelenke transportiert wird.

      Gruß Michael

    • Hallo,

      Vitamin D sollte zusammen mit Vitamin K2 eingenommen werden, um eine Anlagerung von Calcium zu verhindern.
      Lesen Sie hierzu auf vitaminD.net

      Grüße

  38. Hallo! Hab heute meine Werte bekommen. Sie liegen b12 292pmol/l holo 79.8 pmol/l.Folsäure 12.4nmol/l. Sind die Werte in Ordnung?? LG Bianca

    • Hallo,

      der Holo-TC-Wert sieht sehr gut aus – ein b12-Mangel ist also sehr unwahrscheinlich.

      Grüße!

    • Erst bei HoloTC deutlich über 100 ist ein Mangel unwahrscheinlich. Dubkannst MMA messen lassen.

  39. Hallo David,
    ich bekam Massive Sehstörungen und begab mich in Ärztliche Betreuung.Ich leide zudem an immer wieder Kehrenden Übelkeiten,Vergesslichkeit und Konzentration Schwierigkeiten.Zudem habe ich eine Panik Erkrankung mit Herz-rasen.Man musste bei meinen Sehstörungen einen Schlaganfall ausschließen. So das man viele Blutuntersuchungen machte. Man kam zu den Ergebnis das ich an einer Migräne litt. Zudem wurde mir erklärt das folgende Werte im Blut nicht in Ordnung sind. Kalium 2,3 B12 137. Ich bekam Infusionen und wurde dann entlassen. Was den Kalium Wert betrifft so sinkt dieser immer wieder unter 3 ab. Das B12 habe ich selbst behandelt,mir war es zu nervig meinen Arzt damit zu belasten. Aber als es den Bericht bekam,hat er mir B12 Spritzen verordnet.Ich muss zugeben nach drei Spritzen meinte ich einen Energiestoß bekommen zu haben. Der legte sich aber wieder.Ich kann mir bis heute meinen B12 Mangel nicht erklären,den ich habe mir aufgrund der Werbung das Vitasprint gekauft und täglich eine Ampulle getrunken.Da muß mein B12 Spiegel in Ordnung sein. Mir wurde gesagt das mein Körper nicht in der Lage ist B12 aufzunehmen. Also hab ich das Geld zum Fenster hinaus geworfen.So habe ich mir die Spritzen selbst gekauft und spritze mir sie unter die Haut. Mein B12 Wert liegt jetzt bei 473 also im Normalbereich. Ich hatte etwas Angst das ich mich mit den Spritzen überdosiere ich habe sie 2 Wochen täglich gesprizt.1000 von Steigerwald und 1000 mit B1 und allen ander B Vitaminen von Neurobion.Nach diesen Wert habe ich die Behandlung eingestellt. Ich werde in 5 Monaten nochmals Kontrollieren und sehen ob ich jetzt B12 doch aufnehmen kann.Frage gibt es noch etwas was ich tun kann, ich stelle mich die Frage warum mein Körper kein B12 oral verwerten kann? Ich habe auch die Gefahr eines Tumor nicht ausgeschlossen.Den ich leide auch an unkontrollierten Herz rasen.Ich bin fast 60zig und habe zudem einen PSA Wert von über 11 der ständig steigt.Tumor konnte keiner gefunden werden 3 Mal Stanzen mit je 12-20 Proben.Da man auch keine Ursachen für meine Panikataken findet, habe ich als Diagnose eine Psychische Angst Erkrankung.Ich habe hier gelesen das B12 Mangel auch die Psyche beeinflussen kann. Bringt man nun beide Mängel Kalium 2,0-2,6 und B12 war unter 200 so könnte doch auch die Ursachen meiner Probleme an diesen Mangel sein. Oder? Derzeit geht es mir relativ gut,ich habe aber noch immer Probleme mit meiner Sehstärke und ich bin oft Müde und Kaputt.Kann mir nichts mehr merken und leide an Orientierungs Störungen. Diese liegen aber in einen Bereich wo ich mir aufgrund meiner Arbeit viele Plätze merken muss und diese wieder zu finden gelingt mir nicht mehr. Gut das es Navis gibt. Kann es sein das ich bereits einen Schaden aufgrund eines B12 Mangels erlitten habe? Da ich aber noch um die 130 hatte denke ich ehe nicht,oder irre ich mich. Hoffe das war jetzt nicht zu viel.

    • Hallo,

      es freut mich zu hören, dass es Ihnen nach den Injektionen besser geht.
      Da Ihre orale Aufnahme ja nach Ihren Beschreibungen beeinträchtigt scheint, ist zu befürchten, dass Sie nach einiger Zeit wieder in den Mangel geraten, weil die Versorgung über die Nahrung kaum ausreichen dürfte.

      Es wäre deshalb zu empfehlen, die Injektionen als Erhaltungsdosis fortzusetzen.
      Dosierungen hierzu finden sie unter „Präparate-Spritze/Injektionen“

      Vitasprint enthält 500µg Cyanocobalamin, das keine optimale Aufnahme bietet.
      Es ist trotzdem beunruhigen, dass offenbar nichts von dem B12 ihr Blut erreicht hat.
      Liegt eventuell in Problem im Dünndarm vor?

      Symptome wären durch einen Nährstoffmangel durchaus zu erklären.

      Grüße

  40. Anonym Anoynmous:

    Meine Blutergebnisse sind gestern angekommen, ich habe wahrscheinlich die Ursache oder zumindest einen Teil davon gefunden was mir seit Jahren Beschwerden bereitet:

    Aktives Vitamin B 12 (Holotranscobalamin) liegt bei 38,9 pmol/l, laut dieser Seite genau wie es auch auf dem Befund steht also im Graubereich:

    [[http://www.endokrinologikum.com/labor/analytik/hormone/hormone-parameter/ho-parameter/holotranscobalamin.html]]

    Vitamin B 12 im Blut gerade mal bei 207 pg/ml (Normalbereich 211-911), letztes Jahr noch bei 489!

    Dazu muss man sagen das ich mich aber zudem Zeitpunkt auch noch nicht vegetarisch ernährt habe, jedoch wird B 12 bis zu 5 Jahre von der Leber gespeichert.

    Letztes Jahr ergab mein Methylmalonsäuretest (Marker für intrazelluläres Vitamin B12-Defizit) einen Wert von 22,5 ug/l (Normalbereich 9-32), also durchweg in Ordnung.

    Ich werde diesen Test am Montag auch nochmal direkt wiederholen, und dann ggf. B 12 spritzen lassen. Hoffe nur mein Hausarzt spielt da mit und das die Schäden nicht schon dauerhaft sind :-(

    Und damit nicht genug: Vitamin D liegt bei gerade mal 5,0 ng/ml (Normalbereich 20-70), existiert also nahezu nicht mehr 😮

    Bei diesen Werten brauch ich mich über Taubheitsgefühle, Veriwrrung, Konzentrations- und Merkstörungen, Depressionen und Stimmungschwankungen nun überhaupt nicht mehr zu wundern 😀

    Am wichtigsten bleibt jetzt jedoch die Abklärung wie die B 12 Versorgung in den Zellen ist, da die normalen Blutttests leider im medizinischen Graubereich liegen sollen und dann ggf. schnell zu handeln.

    Da hätte ich mir die 30 Euro für den HoloTC-Test auch gleich sparen können und direkt Methylmalonsäure testen lassen können, aber was man nicht alles für seine Gesundheit macht gell?

  41. Hallo, ich habe den Vitamin B12 Urintests von medivere durchgeführt und einen Methylmalonsäure-Wert von 6.55 mg/g Kreatinin erhalten. Nach Rücksprache mit meinem Arzt wurde der Vitamin B12 Status im Serum bestimmt, welcher bei 374 pg/ml liegt. Dies ist laut Arzt völlig normal und eine Supplementierung von Vitamin B12 sei nicht notwendig. Kann es sein, dass das Ergebnis von medivere falsch positiv ist oder sollte ich trotzdem Vitamin B12 Präparate nehmen?

    • Hallo,

      das ist eine seltsame Diskrepanz.
      Generell trauen wir den MMA-Tests eher als den Bluttests – selbst bei Werten wie dem Ihren kann durchaus auch ein Mangel vorliegen.
      Wie verlässlich die Einschick-Tests sind, können wir aber nur schwer beurteilen, unsere eigenen Stichproben haben gute Ergebnisse gebracht. Wie sehr hier Einflüsse auf dem Postweg das Ergebis beeinflussn können, vermag man kaum mit Sicherheit zu sagen. Allerdings würde der Arzt es ja genauso an ein Labor verschicken.

      Ich würde dazu tendieren, demm MMA-Ergebniss zu trauen

      Grüße

  42. Henning Henrich:

    Hallo,

    ich habe seit längerem neurologische/psychische Symptome und möchte nochmal mein B 12 überprüfen lassen da ich Vegetarier bin und zum ersten Mal Vitamin D da ich sehr wenig draußen bin und ja auch keinen Fisch esse.
    Die letzten Werte ergaben:
    22,5 ug/l Methylmalonsäure, Vitamin B 12 489 pg/ml, was sagen sie zu diesen Werten?
    Die Werte sind jetzt etwa ein Jahr alt, Symptome nehmen wieder zu, sollte ich vielleicht mal zur Abwechslung den HoloCT-Test machen?
    Habe letztes Jahr zur Probe mal Methylcobalamin-Tropfen eingenommen, aufgrund dessen bekam ich aber so starke nervliche Symptome das ich diese wieder absetzen musste.

    MfG

    • Hallo,

      können Sie nochmal die Einheit zur MMA überprüfen?
      Das wurde im Serum gemessen?

      Grüße

  43. Hallo David,

    ich bin 40j 1,65m und wiege 53kg. mir geht es seit über 2j schlecht. nehme antidepressiva ein. psychisch ist alles ok nur körperlich. bin nur noch müde,lustlosigkeit,appetitlosigkeit,magen darm probleme seit 25 jahren. (gastritis)muskelschmerzen,krämpfe im darm beinen. zuckungen im bein hand.schwindel,übelkeit,erbrechen mit gewichtsverlust. hab vitamin d mangel 3,2ng und folsäuremangel. b12 bluttest 267 pmol/l. das labor hat angeraten einen bestimmung der serum-methylmalonsäure zu machen. Was sagen Sie dazu?? liebe Grüsse Bianca

    • Hallo,

      ihr Vitamin D liegt bei 3 ng? Da sollte dringend etwas unternommen werden.
      Auch wenn es laut Schulmedizin anders interpretiert wird bei 267 pmol/l gehen wir von einem B12-Mangel aus.
      Test auf MMA (Methylmalonsäure) in Urin oder Serum ist eine gute Idee.
      Ich würde noch Vitamin B6 testen lassen – ein Mangel ist ebenfalls nicht unwahrscheinlich.

      Die Mängel sollten alle zügig behoben werden und dann können Sie in Absprache mit dem Arzt schauen, ob die Antidepressiva noch benötigt werden.
      Die Gastritis ist chronisch?

      Grüße

    • hallo David,
      Gastritis hab ich mindestens seit meinen 17Lj. Mindestens 12 mal im Jahr bis zu meinen 30 Lj. Dann bekam ich kräutertabletten für 14 Tage die halfen 5 Jahre.Seit % jahren wird es immer schlimmer. Jede Veränderung auch positive schlägt sofort auf mein Magen mit Übelkeit,Brechreiz und Magenschmerzen sowie Sodbrennen. Momentan hab ich keinen Hausarzt, da er verstorben ist. Am 13.4 bekomme ich die blutergebnis wegen b12. Mal sehen was sie da gemessen haben. Werde mich wieder melden. So schnell wird mein Mangel nicht aufgefüllt werden. Ohne Arzt. lg Bianca

  44. Kollmeder Stefanie:

    Hallo Herr Rotter,

    habe seit einiger Zeit verschiedene Sympotme. Probleme mit dem Magen, Schmerzende Beine und teilweise Arme, kribbeln in den Beinen….. Neurologische Untersuchungen waren unauffällig. Ebenso meine Blutwerte!
    Ich habe einen Urintest auf Vitamin B12 machen lassen. Dieser lag bei 6,60!!!! Also sehr hoch oder?
    Der normale Bluttest ergab 324 als Wert!
    Nehme jetzt 500 g Vitamin B12 zu mir! Würden Sie die Dosierung erhöhen? Wielange dauert es im Durchschnitt, bis eine Verbesserung der Beschwerden eintritt?

    • Hallo,

      der Bluttest ist wirklich nur ein Anhaltspunkt.
      Bei Kribbeln in den Beinen wird oft eine Weile mit 1000µg dosiert oder sogar zu Injektionen geraten.
      500µg reichen aber, um den täglichen Bedarf sicher zu decken.

      Eine Besserung ist je nach Dosierung nach spätestens 8-12 Wochen zu erwarten.

      Grüße

    • Kollmeder Stefanie:

      Was sagen sie zu dem Wert von 6,60mg/g Kreatinin (Methylmalonsäure i. U.)? Ist dieser „nur“ hoch oder zählt er schon zu einem extrem hohen Wert mit einen enormen VitaminB12 Mangel?

    • Hallo,

      das zeigt einen deutlichen Mangel an.

      Beste Grüße

  45. Ute Rossi-Wolter:

    Hallo aus dem Schwaben-Land, kann ich das Vitamin B 12 auch vorbeugend nehmen oder eine Kur damit machen wie lange soll ich es nehmen? Ich hab Ms und nehme B complex kann ich beides zusammen nehmen, also B12 und B Complex. Danke für ihr Antwort

    • Hallo,

      das kommt darauf an, wie viel B12 der Complex bereits enthält.
      Bei MS werden oft um 1000µg eingesetzt.

      Grüße

  46. Guten Tag Herr Rotter,
    können Sie mir einen Rat geben. Mein Homocystein-Wert steigt konstant und ist jetzt bei 16,2 umol/l. Dies, obwohl ich durch parenterale und orale Substitution von Vit. B12, B6, und Folsäure entsprechend hohe Werte habe. Ich rauche nicht, ich trinke nicht, habe keinen Diabetes und bin trotz meiner 74 Jahre relativ gesund.
    Mit Dank und freundlichen Grüßen
    Dieter Prestele

    • Hallo,

      das ist in der Tat extrem merkwürdig. Ich muss gestehen, dass ich hier auch überfragt bin – sorry!

      Grüße

  47. Hallo Herr Rotter.

    Ich hoffe sie können mir vielleicht weiter helfen. Seit fast 2 Jahren habe ich viele Beschwerden, dessen Ursache bis jetzt ungeklärt sind. Schwindel, kribbeln in den Fingern, Augenflackern, tägliche Übelkeit,Durchfall (um nur ein paar zu nennen) aber am schlimmsten sind die Müdigkeit & Panikattacken. Im September bekam ich B12 gespritzt und ALLE Beschwerden waren fort. Nach der Therapie fingen sie so langsam wieder an und wurden schlimmer denn je. Meine Hausäztin ist mit dem Thema überfordert.
    Meine Werte waren:
    Bluttest 266
    Holo tc 43.3
    MMA serum 93.3
    Allerdings muss ich sagen, dass meine Ärztin mir vor dem MMA TEST probiotika mit 2,5 Mikrogramm B12 täglich verordnet hat, welches ich 4 Tage vor dem TEST pausiert habe. Meine Frage, kann dies den TEST beeinflusst haben bzw sollte ich in diese Richtung weiter ermitteln?
    Vielen dank

    • Hallo,

      der MMA-Wert sieht gut aus, die anderen beiden sind grenzwertig.
      Wenn Sie nach eigenem Empfinden jedoch so stark auf B12 ansprechen, würde ich es noch einmal versuchen.

      Man sollte nach Möcglichkeit 10 Tage pausieren – eventuell nochmal tun und dann MMA im Urin testen.

      Grüße

  48. Hallo,

    ich war im Krankenhaus hier wurde im Serumtest kein bisschen B12 mehr gefunden. Da ich mich kaum noch kontzentrieren konnte und vergesslich war, meinte der Arzt dies hätte auch in 2-3 Jahren zur Demenz führen können. Auch nach gabe von Tabletten, nur geringer Anstieg. Nach Magenspiegelung Ergebniss, Magenschleimhautentzündung die nicht behandelt werden kann mit z.B. Antibiotika.

    Nun soll ich alle 4 Wochen mir eine Kombi aus Folsäure und B12 spritzen lassen.
    Zeitraum so hoch weil ich es am Anfang nicht vertagen hatte (Ausschlag). Nun kein Problem mehr.

    Nun meine Frage, stimmt es, dass so ein Mangel zu Demenz führen kann? Und ich habe jetzt einen Serumtest machen lassen, seit 3 Monaten keine Spritze, jetzt ist der Wert bei 271 pg/l, soll ich nochmals einen anderen Test machen lassen? Oder wieder alle 4 Wochen Spritzen. Ich bin 36 Jahre.

    • Hallo,

      Ein B12-Mangel wird stark mit Demenz in Verbinung gebracht, ja.
      Der Ausschlag kann eine Kobalt-Allergie sein – das B12 muss dann so eingestellt werden, dass die Symptome ausbleiben.

      Der Bluttest ist immer nur ein Indikator, sollte aber auch über 300 pg/l liegen.
      Eventuell können hoche orale Dosen (1000µg) genügend B12 liefern, sonst ist bei Gastritis A zu monatlichen oder zumindest 3-monatigen B12-Injektionen zu raten.

      Grüße

  49. Hallo Herr Rotter,

    nach einer Gastritis im Herbst und einer anschließenden Darmsanierung bei einem Heilpraktiker hat mein Sohn B12 Injektionen, Probiotika und verschiedene Nährstoffe bekommen. die Symtomatik hat sich auch deutlich gebessert.Ein B12 Urintest von Medivere ergab jetzt folgende Ergebnisse: Kreatinin (Urin) 2,92
    MMS (Urin). 1,17 mg/g

    Was bedeutet jetzt aber der erhöhte Kreatininwert im Urin von 2,92g/l im Urin?

    Liebe Grüße

    Susanne

    • Hallo,

      das Kreatinin wird nur gemessen, um den Verdünnungsfaktor zu kennen.
      Wenn viel getrunken wird, ist der Gehalt an Wasser hoch und die Konzentrationen an sonstigen Stoffen niedrig.
      Wenn wenig getrunken wird, ist der Gehalt an Wasser niedrig und die Konzentrationen an sonstigen Stoffen höher.

      Der Kreatinin-Wert ist der Bezugswert, mit dem der MMA-Wert normalisiert wird: MMA pro Kreatinin.

      Grüße

  50. Sie bieten den Test zum Kauf für Euro 44,90 inkl. Versand an. Klickt man den Button „Hier kaufen“ an, wird man automatisch zu dem Vertriebsportal Sunday.de weiter geleitet, der Versand schlägt mit Euro 3,90 zu buche. Was stimmt nun?

    • Hallo,

      der Werbebanner kommt von unserem Werbekunden Sunday.de.
      Ich nehme an, gemeint ist der Versand der Probe an das Labor.

      Grüße

  51. Hallo. All meine Symptome weisen auf einen VitaminB12-Mangel hin, habe ich nach dem Lesen Ihrer sehr guten Website gedacht. War schon bei vielen Aerzten, Alternativmedizinern, Heilern, etc. Keine richtige Diagnose. Müdigkeit, Erschöpfung, schwere Glieder, teils wie Lähmungserscheinungen, Taubheitsgefühle. Aerzte meinen Burnout … Bin seit 5 Jahren auf der Suche nach einer Lösung.
    Heute war ich beim Arzt für die Ergebnisse. Vitamin B12: 200 pmol/l, Holo-TC: 78 pmol/l, Folsäure: 52.3 nmol/l, Ferritin: 27.4
    Bin sicher eine Risikopatientin (Vegetarierin, Esstörungen). Kann bei einem solch hohen Holo-TC Wert trotzdem ein Vitamin B12 – Mangel bestehen? Der Arzt hat mir trotzdem eine Vitamin B12-Spritze (einmalig) gemacht, obwohl seiner Meinung nach die Werte ok sind. Und er hat mir für 2 Monate Eisentabletten verschrieben.
    Ueber eine Antwort wäre ich sehr dankbar.
    Ursula

    • Hallo,

      das ist eine sehr ungewöhnliche Kombination – bei diesem Holo-TC-Wert würde man weit mehr B12 im Serum erwarten. Ein absoluter B12-Magel bei diesem Holo-TC-Wert ist unwahrscheinlich.

      Allerdings kann es sein, dass die Umwandlung zu Adenosylcobalamin nicht optimal ist – das könnten Sie zur Sicherheit durch einen MMA-Urintest nochmal gegentesten. Wenn das der Fall ist, kann es an Biotin oder Magnesium liegen, das zur Umwandlung fehlt.

      Mir kommt allerdings auch der Folsäure-Wert merkwürdig vor – was hat der Arzt denn dazu gesagt?

      Grüße

    • Hallo,
      Leider will mein Hausarzt weder den MMA- noch den Homocystein-Test machen. Und online habe ich in der Schweiz nichts gefunden für den MMA-Test.
      Zum sehr hohen Folsäure-Wert hat er nichts gesagt. Online habe ich dazu gefunden, dass das bei Vegetariern der Fall sein kann. Oder dass ein hoher Folsäure-Wert einen Vitamin-B12 Mangel verdecken kann,, was ich nicht ganz verstehe. Könnte das bei mir der Fall sein? Oder spielt es eine Rolle, dass ich ca. 1 Std. vor der Blutentnahme etwas gegessen habe (Quark, Nüsse, Früchte)?
      Seit ca. 2 Wochen nehme ich täglich Magnesium zu mir. In der Massage wurde ich darauf angesprochen, um es kurzfristig zu nehmen. Habe danach lange darüber gelesen (wäre toll, wenn Sie darüber auch so ausführlich wie auf dieser sehr guten Vitamin B12-Webseite berichten könnten). Ist anscheinend auch extrem wichtig. Die Magnesium-Mangelsymptome bei sind ähnlich wie bei Vitamin B12 . Nehme es nun täglich für längere Zeit. Ich fühle mich langsam ein wenig besser. Leider nicht jeden Tag gleich.
      Was würden Sie mir bzgl. Vitamin B12 – Einnahme empfehlen? Ich denke, das ist für mich auch sehr wichtig. Die Spritze beim Arzt war ja nur für 1x. Soll ich täglich noch 500 mcg zu mir nehmen?

      Vielen Dank für Ihre Hilfe,
      Ursula

    • Hallo,

      zum „Verdecken“: B12 hat zwei Stoffwechselwege. Bei einem hat es die Funktion, Folsäure zu aktivieren. Wenn nun viel Folsäure da ist, läuft dieser Weg korrekt ab – man merkt dann vielleicht nicht, dass man einen B12-Mangel hat, weil in diesem Fall zum Beispiel die Homocystein-Werte sehr gut wären. Auf dem anderen Stoffwechselweg fehlt dann aber B12, was man oft zu spät merkt.

      500µg sind eine gute Dosis.

      Grüße

  52. Hallo,
    habe mittlerweile die heftigsten Symptome.
    Taubheitsgefühle am ganzen Körper, einschlafende Gliedmaßen, Extreme rechtslastige Schwäche, Potenzstörungen, Gedächtnisstörungen, mein rechter Arm und rechtes Bein werden immer schwächer, Missempfindungen, ganz schlimme Innere Unruhe, Schlafstörungen und es begann alles mit heftigten Magen-Darm-Störungen seit 5 Monaten (verdaue die Nahrung nicht meh wirklich etc.)
    Eine Heilpraktikerin hat Blut abgenommen und einen B12-Wert von 275 und einen D3 von 18 festgestellt. Ich soll jetzt sofort mit einer Stoßtherapie mit D3 anfangen. Aber wichtiger scheint mir hier doch das B12?! Meinen Sie es wäre korrekt meine Hausärztin nach einer Injektions-Therapie zu fragen? Ich bin am Ende und es wird von Tag zu Tag schlimmer.
    Liebe Grüße

    • Hallo,

      ja, ich würde auch beides ergänzen.
      Der Wert gilt bei Allgemeinmedizinern als ok, ist aber wenig aussagekräftig. Ein Holo-TC oder MMA-Test wäre besser.

      Zu Vitamin D haben wir übrigens auch eine Seite vitamind.net.

      Grüße!

  53. Hallo, nach einem großen Blutbild, hat mir mein Arzt telefonisch mitgeteilt, dass ich einen B12 Mangel habe. Nach der Frage, wie hoch bzw. niedrig er ist, wurde mir nur die Zahl 41 mitgeteilt. Was ist das? Was ist ein Normalwert? Viele Grüße, Nadja

    • Hallo,

      das kann ich auch nicht sagen: Entweder Serum-B12 oder Holo-TC – das müssten Sie mal in Erfahrung bringen.
      Grüße

  54. Hallo David,
    ich bin 78 Jahre alt. Im Juni 2012 wurde mein Magen entfernt. Ab diesem Zeitpunkt bekomme ich in Abständen von 4 bis 5 Wochen von meinem Hausarzt eine B12 Spritze. Bis jetzt habe ich insgesamt 26 kg abgenommen. Jetzt 76 kg bei 1,75 cm. Mich befällt fast jeden Tag Übelkeit, Schwindel, Herzstolpern, Durchfall, Atemnot und unerklärliche Beschwerden im Kopf-/ Kieferbereich. Ich bin sehr schwach geworden. Mein Appetit ist gut und ich esse 6 mal am Tag. Trotzdem ist es schwer das Gewicht zu halten. Meine Bluttestwerte sind mir nicht bekannt. Könnte B12-Mangel die Ursache meiner Beschwerden sein.

    • Hallo,

      bei 1000µg alle 4 Wochen sollte die Versorgung eigentlich ausreichend sein.
      Bei Ihrerm Befund wäre es vielleicht hilfreich einen generellen Test zur Nährstoffversorgung zu machen – es können sehr viele Faktoren betroffen sein.

      Grüße!

  55. Hallo David,
    Seit über 25 Jahren plagen mich diffuse Muskel-, Sehnen- und Gelenkschmerzen, die nach und nach immer schlimmer geworden sind. Vor 10 Jahren war ich wegen einer Depression in therapeutischer und klinischer Behandlung. Danach ging es langsam besser. In den letzten 3 Jahren wurde es nach und nach wieder schlechter, sowohl körperlich als auch psychisch (Angst, Depression etc.). So dass ich zumindest rein körperlich meinen Alltag nur schwer oder nur mit Hilfe bewältigen kann. Seit 2014 habe ich die Diagnose Fibromyalgie – Sammelbecken für alles… Auf meine eigene Initiative habe ich (nach jahrelangen unzähligen Heilpraktiker-, Osteopathen- etc-Besuchen) Ende November 2014 ein umfangreiches Blutbild bei einer Heilpraktikerin machen lassen, da Gynäkologe, Hausarzt, Orthopäde es nicht für nötig hielten. Ergebnis: u.a. zahlreiche Lebensmittelunverträglichkeiten, B12 Wert 293 pH/ml und D3 Wert 11,9 mg/ml sowie einige Hormone, die aus dem „Ruder“ gelaufen sind. Nehme seitdem zahlreiche Präparate ein u.a. D3 50.000 IU und habe mir 3 Wochen 2x wöchentlich B12 Anckermann 1000 IU gespritzt, jetzt soll ich 1x wöchentlich spritzen. Leider stelle ich noch keine „bahnbrechende“ Verbesserung fest (die Sehnen an den Handgelenken sind nicht mehr so empfindlich). Sollte ich den B12 Wert nochmal überprüfen lassen? Und wenn ja, nach welcher Methode? Eine Bekannte (selbst Fibromyalgie) meinte ich solle, den Holo-ct prüfen lassen und unbedingt Dekristol 25.000 nehmen. Können Sie aus der Ferne etwas dazu sagen? Leider schlägt mir das Ganze mittlerweile sehr auf die Psyche und ich fühle mich wie ein hypnotisiertes Kaninchen, dass gar nicht mehr weiß, was ich überhaupt noch machen soll.
    Vielen lieben Dank schonmal im Voraus. Herzliche Grüße Petra

    • Hallo,

      Fibromyalgie ist nicht umsonst ein großes Fragezeichen in der Medizin. Die Ursachen sind bisher völlig unklar.
      Holo-TC oder Methylmalonsäure im Urin sind die besten Tests für B12.

      Bei Vitamin D kann der Speicher mit ingesamt 300.000 bis 400.000 IU aufgefüllt werden, dann eine Erhaltungsdosis von 2000-4000 IU.
      Dekristol ist auch nur D3 – also kein Unterschied zu ihrem Präparat, außer das darin schon Öl enthalten ist. (D3 kann nur mit Öl aufgenommen werden)
      Mehr Informationen auf meiner Seite über Vitamin D: http://www.VitaminD.net

      Grüße

  56. Hallo David,
    ich habe seit 2012 dreimal einen Holo TC Test machen lassen. Den letzten habe ich vor einer Woche machen lassen mit dem Ergebnis 7,1 und der Ausssage meiner Ärztin ich würde momentan zu wenig weiße Blutkörperchen bilden. 2013 war der Holo TC bei 6,2 und davor auch um die 7. Abgesehen von dem aktuellen Befund war mein Blutbild ansonsten in Ordnung und absolut unauffällig. Ich habe in den vergangenen Monaten Afaalgen eingenommen, da gesagt wird die hätten viel verfügbares B12. Auch habe ich 2012 Injektionen erhalten. Meine Frage ist nun, kann eine Mangelbildung von weißen Blutkörperchen am B12 Mangel liegen? Sollte ich lieber einen MMA Test machen um sicher zu gehen ob ich einen B12 Mangel habe. Und wie könnte der Arzt herausfinden ob eine Aufnahmestörung vorliegt. Wie lässt sich z.b. ein Parasitenbefall diagnostizieren (lebe mit vielen Tieren zusammen). Habe aktuell einen sehr hartnäckigen Infekt (Blutabnahem zu diesem Zeitpunkt erfolgt).
    Vielen Dank und herzliche Grüße
    Jenny

    • Hallo,

      diese Holo-TC-Werte sind sehr niedrig, das wäre ein starker Mangel – sind Sie sicher mit den Werten?
      Ein starker B12-Mangel beeinflusst sowohl die Bildung roter als auch weißer Blutkörperchen – ein Zusammenhang ist also absolut möglich.

      Parasitenbefall ist ein ganz eigenes Thema, hier müssten sie bitte einen Spezialisten aufsuchen. Neben Stuhluntersuchungen sind in einigen Fällen auch Spiegelungen von Magen und/oder Darm nötig.

      Grüße

  57. Hallo,

    vor ein paar Tagen war ich in der nächst gelegenen Stadt auf dem Weihnachtsmarkt und habe beim rumschlendern ein ganz neu eröffnetes medizinisches Labor entdeckt.
    Da ich schon länger diverse Symptome habe die auf einen evt. B12 bzw. Vitamin D-Mangel hinweisen könnten und mich auch schon etwas mit dem Thema befaßt habe, wollte ich schon länger entsprechende Tests machen, scheute mich aber vor der Auseinandersetzung mit meinem Hausarzt. (mit dem ich sonst recht zufrieden bin und der mich auch bei der Krankheit meiner Mutter gut betreute, aber solchen Themen nicht sehr zugänglich ist).
    Spontan betrat ich das Labor und konnte auch gleich zur Blutabnahme dableiben.
    Ich ließ die Werte für Holotranscobalamin, Vitamin D 25-Hydroxi, und Ferritin ermitteln.
    Über den ja eigentlich sehr guten Wert 79,8 pmol/l bei Holotranscobalamin war ich doch sehr überrascht, da ich sehr selten Fleisch, ganz wenig Wurst esse und seit mindestens 10 Jahren Pantozol 40mg tgl. einnehme. Dafür sprechen könnte allerdings das ich tgl. mindestens 200 – 300 ml Milch trinke (allerdings H-Milch).
    Vitamin D 25-Hydroxi dagegen ist im Mangelbereich mit 16,1 ng/l und Ferritin mit 46 ng/l im unteren Normalbereich.

    Jetzt das große A B E R:
    Bei der Blutabnahme war ich nicht nüchtern, hatte ca. 1 Stunde vorher auf dem Weichnachtsmarkt einen Bauerntoast (helles Bauernbrot mit Schinken und Käse) gegessen und einen alkoholfreien Kinderglühwein getrunken.
    Das Blut wird dementsprechend auf dem Auswertungsbogen als lipämisch bezeichnet.
    Habe vor der Blutabnahme noch gefragt ob das was ausmacht, dieses wurde „abgewunken“. Das ist nun sehr ärgerlich, da ich jetzt hier nachgelesen habe das die Blutabnahme nüchtern erfolgen soll.

    Meine Frage: Haben Sie Erfahrung inwieweit diese vorherige Nahrungsaufnahme die Blutwerte, insbesondere den Holotranscobalaminwert verfälschen kann?

    Sollten die Blutwerte nicht zu sehr verfälscht sein, kann ich mir das relativ gute Ergebnis für Holotranscobalamin nur damit erklären das ich vor ca. 2 Jahren eine kurze Zeit mit einer Packung Vitasprint und dann da zu teuer mit Vitamin B12 1000mcg (insgesamt 90 Tabletten) evt. den Speicher schon gut aufgefüllt habe.
    Die allgemeinen diffusen Symptome könnten dann vom Vitamin D-Mangel herrühren.

    Über eine Antwort bezüglich der Nicht-Nüchtern-Blutabnahme würde ich mich sehr freuen.

    PS: Eine Packung mit dem Urintest habe ich schon länger bei mir liegen, muß ihn aber erst aus den Umzugskisten befreien, dann werde ich zeitnah diesen noch durchführen.

    Viele Grüße – Stefanie

    • Hallo,

      das sollte kein Problem sein – ein Schinkenbrot reißt den Spiegel nicht alzu sehr nach oben.
      Nüchtern ist immer besser, ihre Ergebnisse geben aber einen guten Anhaltspunkt.

      Zu Vitamin D raten wir im Winter sehr.

      Grüße

  58. Ich habe seit ca 7 Jahren immer wieder B12 mangel.
    Im Juli war mein Wert bei 125 (blutserum). Nach 2 spritzen ist er nun auf 250. meine Ärztin will keine weitere Spritze geben obwohl ich mich immer noch schlecht fühle. Ist das korrekt oder welche Untersuchungen sollte ich nun vor schlagen?

    • Hallo,

      wenn dieser Mangel trotz ausreichender Zufuhr über die Nahrung immer wieder so gravierend auftritt, liegt es nahe, dass er die Folge eine Erkrankung ist.
      Naheliegend wären hier Magen-Darm- oder Leberprobleme.
      Dies sollte untersucht werden.

      Gleichzeitig wäre zu empfehlen B12 in größeren Dosen oral einzunehmen um eine Grundversorgung sicherzustellen. Das Pendeln zwischen Mangel und Spritzenkur ist auf Dauer natürlich nicht gut.

      Grüße!

    • Durch die Nahrung konnte ich ihn während den letzten 6 Jahren (vegetarisch) und seit einem Jahr (vegan) nie ausgleichen.
      Ich habe dazu seit längerem starke Durchfälle und sehr oft Krämpfe.
      Wäre der jetzige b12 wert denn ausreichend trotz aller Erscheinungen eines Mangels? Vielen Dank Ihnen!

    • Hallo,

      ok, das ändert natürlich die Situation. Dann wäre es bei den aktuellen Werten auch möglich, nun mit oralen Präparaten weiterzumachen. Zwei Monate 500µg/Tag und dann könnten Sie eventuell sogar auf 250µg reduzieren. Ziel wäre es, den aktuellen Wert noch auf mindestens 300 anzuheben und ein bisschen Speicher anzulegen. Alternativ könnten sie auch noch 2-4 weitere Injektionen geben lassen, um den Speicher zu füllen.

      Grüße!

  59. Hallo,
    wann kann man eine B12 Urintest machen? Ich habe gestern meine 4. B12 Spritze bekommen und 2 sollen noch folgen. B Komplex nehme ich dazu. Ich habe gehört man soll mindestens 3 Monate mit dem Test warten. Vielen Dank für die Antwort.

  60. Guten Tag Herr Rotter,

    bei meinem Neffen 25 Jahre alt, wurde eine Funikuläre Myelose festgestellt. Er bekommt zur Zeit hochdosiert i.m. B12 gespritzt. Nach Mrt, Magen-, Darmspiegelung und diversen Blutuntersuchungen möchten wir gerne einen Schilling Test machen lassen. Ich habe bereits in einem Umkreis von 40 km versucht einen Arzt zu finden, der diesen Test macht. Nach Anrufen bei über 20 Nuklear und Radiologen, komme ich zu der Feststellung dass diese Schilling Test nicht mehr gemacht wird. Kann das sein ? MFG Michaela

    • Hallo,

      auf Nachfrage bei einem Institut in Berlin wird dieser Test dort noch gemacht. Aufgrund der Seltenheit gibt es sicher nicht viele Ärzte, die diesen Test anbieten.

      Außerdem gibt es Tests auf IF-Antikörper.

      Grüße!

  61. Guten Tag Herr Rotter,
    ich hätte einmal eine Frage zu meinen Blutwerten. Stimmt es, dass ein erhöhter B12-Serumswert einen B12-Mangel ausschließt oder gibt es auch Falsch-positive Serumswerte?
    Und ein Folsäure-mangel senkt doch eher das Homocystein?
    Meine Werte sind folgende:
    Vitamin B12: 808 pg/ml (191-663)
    Homocystein: 17.9 μmol/l (<12)
    Holo-TC: 38.1 pmol/l
    Methylmalonsäure: 266 nmol/l (50-300)
    Folsäure: 4.6 ng/ml (4.6-18.7)
    Ich bin übrigens 21 und männlich.
    Mfg Jannik

    • Hallo,

      nein, ein hoher Serumswert schließt einen Mangel nicht zwingend aus – es könne auch Analoga gemessen werden.
      Ein Folsäure-Mangel führt zu einem Anstieg des Homocystein.

      Vielen Dank für die ausführlichen Werte – daran lässt sich gut zeigen, wie diese zu interpretieren sind und warum ein Serums-Test nicht ausreicht:
      Der Serums-Wert ist sehr hoch.
      Die weiteren Werte für B12 (Holo-TC, MMA) sehen lediglich ok aus – Sie liegen beide im Graubereich.
      Der Folsäure-Wert in Verbindung mit dem Homocystein-Wert lässt einen Folsäure-Mangel vermuten.

      Da auch B12 im Graubereich liegt, könnte eine Kombi-Präparat auf Methylcobalamin und MTHF (Metafolin) hier für einige Zeit das richtige Präparat sein.

      Grüße!

  62. Hallo,
    mein B12-Spiegel beträgt zur Zeit 460, erhalte Spritzen seit Februar, bei mir fehlt der Intrinsic Faktor, wahrscheinlich schon seit mindestens 15 Jahren, da ich schon lange Folgeerkrankungen wie Fibromyalgie, Angsterkrankung, Depression, diverse Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Nervenschmerzen etc habe. Obwohl mein B12-Spiegel nun 460 beträgt, hat sich mein Zustand nicht verbessert. Lediglich das Zungenbrennen ist besser geworden. Mein Mundinnenraum ist sehr angeschwollen, was mir sehr Angst macht, denn es ist sehr unangenehm. Auch mein Hals fühlt sich permanent angeschwollen, eng an.Seit mehreren Jahren, aber es ist nicht besser geworden seit den Spritzen. Wie kann das sein und was könnte ich tun? Bin da ratlos, keiner der Ärzte geht darauf ein, obwohl es mich sehr belastet und ich das auch sage. Ihre Meinung würde mich interessieren! Auch frage ich mich, ob man mit einem fehlenden Intrinsic Faktor, den leichten Entzündungen am Magen eventuell auch andere Stoffe nicht aufnehmen kann und wenn ja, welche? Fühle mich sehr schwach…
    Lieben Gruß,
    Viola

    • Hallo,

      der Wert klingt erstmal gut, ist aber noch noch 100% Aussagekräftig. Wenn Sie hier sichergehen wollen, wäre ein Holo-TC oder MMA-Test nötig.
      Der Bluttest ist aber ein gutes Indiz, es ist davon auszugehen, dass B12 ok ist.

      Eventuell ist noch ein anderer Nährstoff betroffen – hier helfen nur weitere Tests.
      Entweder, Sie lassen mal ein Gesamt-Blutbild machen, oder lesen sich zu den einzelnen Symptomen schlau, welche Nährstoffe es ein könnten, und probieren es auf eigene Faust aus.

      Viele Grüße

  63. Mein aktueller Urintest von medivere lautet o,69 g/l und 16,38 mg/g. Ich bin enttäuscht von der Befundinterpretation des Labors. Als Selbstzahler hätte ich mir eine hilfreichere Erklärung der Sachlage gewünscht. Ich denke, das wäre sogar in Kurzform möglich (wie Sie es praktizieren). Ich frage mich nun, wie hoch ist der Mangel zu bewerten und wie kann ich ihn beheben. Meine PMP reagiert heftig ( !!! ) mit gereizten
    Schmerzen über den ganzen Körper) bei Spritzen (2 × 1000 ug/wo), Lutschtabletten oder Kapseln (500 ug)/Tag. Ich nehme nun B 12 Tropfen (200 ug/Tag). Das klappt. Kann ich damit die Speicher auffüllen? Ist das über einen langen Zeitraum mit (einschmeichelnder Tendenz) möglich ? Ich bin auf Ihre Antwort gespannt und
    bedanke mich auf das herzlichste. Eine fachgerechte Beratung ist im Medizinbereich für B 12 z. Zt. In meinem Bereich noch nicht möglich.

    • Hallo,

      das ist interessant. Solche Nebenwirkungen waren mir bisher unbekannt. Gerade bei Neuropathie sollte Vitamin B12 die Symptome eher verbessern als verschlechtern. Der Urinwert ist sehr hoch, ich würde also empfehlen, das B12 so weiterzunehmen, wie sie es praktizieren. Die Speicher sind so allerdings nur über Jahre aufzufüllen.

      Woher die Schmerzen bei B12-Einnahme rühren, kann ich leider nicht sagen. Ich habe von Patienten gehört, die Fibromylagie und Chronic Fatique mit B12 geheilt haben. Diese berichteten von einer Erstverschlimmerung nach der Einnahme von hohen Dosen B12, die jedoch nach einigen Tagen abklungen, worauf hin sich der Gesundheitszustand drastisch verbesserte. Die Erstverschlimmerung kann offenbar abgemildert werden, indem die Dosis langsam erhöht wird.

      Erstverschlimmerung wäre also eine Erklärung, ein weiterer Nährstoffmangel eine zweite Möglichkeit – dies würde weitere Tests erfordern. Günstig wäre auf jeden Fall die Einnahme von Methylcobalamin statt Cyanocobalamin.

      Mein Vorschlag wäre der Versuch, die Dosis über mehrere Wochen langsam zu steigern. Bei Neuropathien können weit höhere Dosen Methylcobalamin zum Einsatz kommen, als sonst üblich.

      Wir haben auch eine Liste von Therapeuten begonnen, die eventuell weiterhelfen können. Sie finden diese oben rechts in der Navigation.

      Viele Grüße!

  64. Hallo Herr Rotter,

    vorweg, Sie haben hier wirklich tolle Infos zusammengetragen.
    Dennoch hätte ich eine Frage, dazu muss ich nur etwas ausholen.

    Seit über zwei Jahren schleppe ich mich mit immer mehr körperlichen Beschwerden rum. Bei Vielem wurde die Ursache nach langem Ärztehopping und Erstdiagnose wie Somatoforme-Störung durch meine Hartnäckigkeit doch noch aufgedeckt. Dies ist insoweit relevant, dass ich in dieser Zeit unglaublich starke Magen und Darmprobleme hatte (durch verschiedene Fehlbesiedlungen verursacht), dazu kam dann auch immenser Gewichtsverlust (ca. 10kg in einem Monat, Gesamtzeit um die 25kg), die ich jetzt aber wieder drauf habe. Die Probleme haben sich verbessert aber einige Uverträglichkeiten sind geblieben…

    Es gesellten sich immer mehr Symptome dazu, wie Herzrasen, Blutdruck, Herzstolpern, Paraästhesien, Atemnot ect ect. Schilddrüse wurde dann auch mit L-Thyroxin behandelt.

    Aber was bleibt ist das vermehrte Schwitzen, Konzentrationsschwierirgkeit, Sehprobleme, Muskelschmerzen usw. meine Orthopädin hat daraufhin einen B12-Test angeordnet. Das Ergebniss habe ich heute bekommen und liegt bei 238 und laut meiner Hausärztin, bzw deren Sprechstundenhilde ist dieser Wert absolut im Normbereich (200-2000). Wenn ich Ihre Informationen jetzt aber richtig verstandne habe ist der Bluttest eh fragwürdig und das Ergebnis deutet auf eine Unterversorgung hin, was ja auch bei den ganzen Problemen naheliegen würde.

    Was sagen Sie dazu? Würden Sie supplemetieren und wenn ja wieviel und in welcher Darreichungsform? (m, 27J. 185, 82kg)

    Über eine Antwort würde ich mich wirklich sehr freuen!

    Lieben Gruß

    Mathias

    • Hallo Matthias,

      es ist bei den genannten Symptomen schwer zu sagen, wo die Ursache liegt, da diverse Nährstoffmängel ähnliche Symptome versursachen können.
      Der B12-Wert ist nicht optimal, aber auch nicht völlig katastrophal.
      Ich würde 500 µg oral empfehlen.

      Bei Darmproblemen ist selten nur ein Nährstoff betroffen, insgesamt deutet ihre Schilderung auch darauf hin. Herzstolpern zum Beispiel lässt sich durch einen geringen B12-Mangel nicht wirklich gut zu erklären. Eventuell würde ich mit einem bewanderten Heilpraktiker nochmal auf Spurensuche gehen.

      Grüße!

  65. Hallo Herr Rotter,
    im Jahre 2006 wurde bei mir eine Hemikolektomie rechts durchgeführt. In 2 OP`S wurden insgesamt 60 cm Darm, davon 10cm Dünndarm entfernt. Im März 2013 hatte ich dann noch einen Bandscheibenvorfall L5/S1, wobei die Bandscheibe in den Nervenkanal gerutscht ist. Ebenfalls OP. Seit ca 3 Monaten leide ich nun an einem immerwährenden Zucken im linken Bein. Diagnose: Nervenreizsyndrom. Ich habe daraufhin meinen Hausarzt gebeten, den B12 Spiegel zu untersuchen, da ich einen Mangel aufgrund des fehlenden Stück Darms vermutete. Der Wert liegt bei 281pg/ml. Liegt wohl in der Grauzone, oder? Medyn forte wurde mir empfohlen. Ist das sinnvoll/ ausreichend?

    • Hallo,

      dieser Wert ist bei ihrer Geschichte sogar noch erstaunlich gut!
      Bei so großen Darm-Ops könnte es langfristig bei diversen Nährstoffen zu Schwierigkeiten kommen, eventuell würde ich mich hier an einen Therapeuten der Orthomolekularen Medizin wenden und ein ausführliches Blutbild machen lassen. Leider bezahlt die Krankenkasse das nicht.

      Das Präparat ist durchaus sinnvoll von der Zusammensetzung (B12, Folsäure, B6), enthält jedoch nicht die bioaktiven Formen der Vitamine, sondern synthetische Formen. Es ist außerdem recht moderat dosiert.

      Viele Grüße!

  66. Hallo Hr. Rotter,

    herzlichen Dank für diese tolle Seite. Diese bestärkt mich sehr in meinem Handeln. Nachdem ich vor ca. zwei Jahren an Myomen (sehr starken Blutungen und einer chronischen Endometriose lid) wurde bei mir einen starke Anämie diagnostiziert. Danach bekam ich Eiseninfusionen und mein Transferritin stieg auf 50 ng/ml. Damals war mein B12 Serum bei 235 pg/ml. Ich wusste nur nicht dass das auch schon ein Mangel war.

    Bei mir sollte nun ein erneuter B12-Blutserumtest gemacht werden (seit 6 Monaten Veganer ständig müde) und ich habe mir aufgrund Ihrer Information parallel den Urintest bestellt. Den benötige ich aber wohl nach den heute erhaltenen Ergebnissen nicht mehr. Mein Blutserum-Wert liegt bei 169 pg/ml. Also ist er noch einmal gesunken. Ich habe mir bereits den Testsieger Vitamin B12 Methylcobalamin bestellt. Außerdem Eisen Bisglycinat Chelat, da mir mein Transferritin mit 37 ng/ml auch sehr niedrig erscheint und Sie schreiben, dass bei der B12-Zugabe auch ein erhöhter Eisenbedarf vorliegt. Wie soll ich nun meine B12- und Eisen-Zugabe gestalten. Nachdem ich ihre Dokumentation gelesen haben würde ich zunächst 1000 µg B12 pro Tag nehmen wollen. Verteilt über den Tag oder als Einmaldosis? Macht es Sinn noch weiter Zugaben einzuplanen um den B12-Haushalt in den Griff zu bekommen.

    Wann sollten Ihrer Meinung nach die Werte wieder im Nomalbereich sein? Im Dezember wird ein neuer Blutserumtest vorgenommen. Der sollte dann schon über 600 liege, oder? Macht es Sinn vorher den Urintest durchzuführen?

    Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.
    Viele Grüße
    Miriam

    • Hallo,

      das klingt alles nach einem guten Plan.
      Zu Eisen möchte ich nicht viel sagen.

      Die Werte Normalisieren sich normalerweise in 2-4 Wochen.
      Wie hoch der Blutwert dann ist, hängt sehr davon ab, wie gut die Resorption ist.

      Ich würde erstmal den nächsten Bluttest abwarten, falls der im unklaren Bereich ist, kann der Urintest als Gegentest verwendet werden.

      Grüße!

    • Hallo Herr Rotter,
      nach dem ich nun lange sublementiert habe (erst 1000 µg dann 3000 µg am Tag) habe ich nun einen erneuten MMA-Test machen. Meine Werte sind super. 0,64 mg/g Kreatinin. Vielen Dank für Ihre tolle Seite, die mich bei der Gestaltung meiner Therapie und dem damit verbundnen Ergebnis sehr unterstützt hat. Was meinen Sie, reicht es als Veganer aus wenn ich zwei Mal die Woche mit 2000 µg weiter sublementiere? Oder ist das gar über das Ziel geschossen? Ich möchte meine Ergebnisse selbstverständlich nicht wieder verschlechtern. Herzlichen Grüße Miriam W.
      PS: Kann es sein, dass es bei Überdosierung zu Verdauungsschwierigkeiten und Flatulenz kommen kann?

    • Hallo,

      das freut mich sehr zu hören!
      Mit 4000µg/Woche nehmen Sie effetiv etwa 5µg/Tag auf, was ausreichend ist.

      Persönlich tendiere ich eher zu 500µg/Tag, statt zu so großen Einzel-Dosen, aber das ist Ansichtssache.
      Dies entspräche eher dem natürlichen Aufnahmemuster, es gibt aber keine Studien, die zeigen würden, dass dies messbare Vorteile bringt.

      Grüße

  67. Hallo,

    meine Werte sind sehr unterschiedlich:
    – Blut B12 = 432 und HTC 39,6
    – Urin 0,38 Kreatinin und 3 MMA
    laut ihrer Tabelle dürfte aufgrund der Blutwerte kein Mangel vorliegen, aufgrund der Urinwerte aber schon, oder?!

    Freundliche Grüße,
    Valerie Klink

    • Zur Konretisierung:

      – Blut B 12 = 432 pg/ml und HTC = 39,6 pmol/l
      – Urin Kreatinin = 0,38 g/l und MMA = 3 mg/g (Kreatinin)

    • Hallo,

      das ist in der Tat merkwürdig, Holo-TC liegt allerdings auch im Graubereich.
      Eventuell besteht noch ein kleiner Magnesium-Mangel? Das könnte die Werte erklären.
      Siehe den Artikel Wechselwirkungen.

      Grüße!

    • Ist supplementieren in dem Fall dann überhaupt sinnvoll ?!

    • Hallo,

      bis zu einem Holo-TC im grünen Bereich ist eine Supplementierung in jedem Falle sinnvoll.
      Möglicherweise spielen hier aber auch noch andere Zusammenhänge eine Rolle.

      Grüße!

    • Vielen Dank!

  68. Nochmals Hallo Herr Rotter,
    nun ist auch die Auswertung des Urintests meines Mannes da. Folgende Werte wurden uns mitgeteilt:

    0,93g/l Kreatinin
    3,14mg/g Methylmalonsäure

    Bei meinem Mann liegt wohl definitiv ein Vitamin B12 Mangel vor. Wie sollen wir hier nun weiter vorgehen?

    Herzliche Grüße
    Kerstin B.

    • Hallo,

      bitte lesen sie die Therapieempfehlungen im Artikel „Urintest“

      Danke und Gruß!

    • schade, dass sie nur so knapp antworten. wenn mir die therapieempfehlung klar wäre, hätte ich hier keine frage eingestellt.

  69. Hallo Herr Rotter,
    ich habe gerade die Auswertung meines Urintests erhalten:

    0,87g/l Kreatinin
    1,70mg/g Methylmalonsäure

    Was bedeutet dies nun für mich. Habe ich einen Vitamin B12 Mangel und falls ja wie soll ich dann weiter vorgehen?

    Herzliche Grüße
    Kerstin

  70. Hallo,
    Ich frage mich, wie zuverlässig der Heimtest ist, da er doch mit der Post verschickt wird. Ist es schon vorgekommen, dass das Ergebnis schlichtweg falsch war bzw. weiß man überhaupt etwas darüber? Bzw. kann irgendetwas im Test von Medivere auf dem Postweg durch Hitze/Kälte/längerer Postweg stark verfälscht werden?
    Liebe Grüße

  71. Ich habe den Urintest auf B12 Mangel gemacht. Mein Arzt konnte jetzt nicht soviel damit anfangen…
    Die Werte sind bei dem Kreawert bei 0,6 und die Mental mal in saure bei 1,48! Was heisst das nun genau? Bin ich im Graubereich oder ist das OK??

    • Hallo,

      das ist ein sehr guter Wert und Sie haben keinen Vitamin-B12-Mangel.
      Die genaue Auswertung auch im Artikel „Urintest“

      Grüße!

  72. Hallo, ich habe seit vielen Jahren B12 Mangel, spritze aber regelmässig ( hab ich allein gefunden ) jetzt sind auch die Parietalzell Antikörper deutlich erhöht, da ich einige Autoimmunkrankheiten habe, spricht das für Perniziöse Anämie ?

    Danke !!!

    • Hallo Kiwi,

      dies tritt besonders häufig auf bei Anämie und Gastritis, aber auch bei einigen anderen Krankheitsbildern. Hier müsste Ihnen also ein Arzt helfen, weitere Klarheit zu erlangen.

      Grüße

  73. Hallo,habe jetzt den Vitamin B12 Test hier bestellt und machen lassen.
    Am Telefon bekomme ich aber keine Auskunft,ob ein B12 Mangel vorliegt.Ich kann aber meinen Arzt nicht damit konfrontieren, da er schon einen B12 Bluttest gemacht hat.
    Mein Wert liegt im Graubereichgenau Kreatin im Urin 1,19g/l (0,6-1,8) und Methylmalonsäure im Urin bei 1,22mg/g= (<2,6).Ich bekomme prophylaktisch jeden Monat eine Vitamin B12 Spritze.Reicht das aus.

    • Hallo,

      laut dem Test liegt ziemlich sicher kein Mangel vor. Wenn Sie auch noch monatlich Spritzen bekommen, sollte alles im grünen Bereich liegen.
      Allerdings könnten Sie auch darüber nachdenken, die Spritzen in naher Zukunft durch orale Präparate zu ersetzen.

      Grüße

    • Danke für die schnelle Antwort.

  74. Hallo schon wieder!

    Ich bekomme jetzt momentan wöchentliche Lichtenstein-Spritzen, weil sich meine Beschwerden noch nicht gebessert haben (Serumwert nun zwar wunderbare 460, aber wahrscheinlich Speicher trotzdem noch leer, daher hoffentlich bald die anderen Tests, die Sie mir empfohlen haben). Meine Haut reagiert darauf leider mit Akne. Toll. Liegt wahrscheinlich an den Zusatzstoffen? Wegen des fehlenden Intrinsic Faktors werde ich aber mein Leben lang auf die Spritzen angewiesen sein…. Meine Rheumatologin verschreibt mir diese Lichtensteins. Gibt es nicht B12-Spritzen mit weniger Zusatzstoffen?

    • Hallo,

      dies kam nun schon häufiger hier in den Kommentaren auf. Bisher scheinbar nur bei Spritzen. Wir haben nun auch schon mit verschiedenen B12-Experten gesprochen aber der Grund für diese Akne scheint bisher unbekannt zu sein. Vielleicht versuchen sie einmal auf orale Präparate umzustellen – hier sollten sie dann etwa 250-500µg einnehmen, wenn der IF tatsächlich fehlt.

      Grüße!

  75. Hallo David,
    mein Vitamin B 12 Gesamt zeigt einen Wert von 149ng/l / Normbereich 191 – 663 ng/l
    und ich bekomme nun 5 Spritzen obwohl mein HA das eigentlich für unnötig hält.
    Es war sozusagen ein Zufallsbefund da mein HNO keine Erklärung für mein Zungenbrennen ausfindig machen konnte riet er den B 12 Test durchführen zu lassen.Habe das Gefühl das die Ärzte nicht wirklich Bescheid darüber wissen.
    Daher meine Frage wie nach den 5 Spritzen gut weiter gemacht werden kann….
    Lieben Gruß
    Anke

    • Hallo Anke,

      das ist ein recht deutlicher Mangel. Die Spritzen dürften das erstmal in den Normalbereich verschieben, aber interessant ist natürlich, wie es dazu gekommen ist. Ernährung? Aufnahmestörung? Hier sollte man nach den Ursachen suchen.

      Eventuell macht es Sinn, danach B12 erstmal oral weiter zuzuführen, um den B12-Spiegel zu halten.

      Grüße!

  76. Hallo, ich habe einen fehlenden Intrinsic Factor, bekomme auch monatliche Spritzen, aber erst seit wenigen Monaten. Trotzdem merke ich, dass der Mangel wieder schlimmer geworden ist, vielleicht brauche ich kürzere Abstände oder mein Speicher ist immer noch nicht aufgefüllt. Habe starke Symptome wie unscharfes Sehen, Taumel, absolute Schwäche, Pieksen am ganzen Körper und bekomme mega schlecht Luft plus dadurch Angstzustände. Meine letzte Spritze habe ich vor einer Woche erhalten. Mein Hausarzt möchte meinen B12-Spiegel im Blut testen, aber ich habe die Befürchtung, dass dann nur der Gehalt im Blut getestet wird. Durch welchen Test erfahre ich, ob mein SPEICHER sich langsam füllt? Über baldige Antwort würde ich mich sehr freuen. Lieben Gruß

    • Und- wollte noch hinzufügen- meine Zunge und mein Hals sind immer so dick. Kann das auch vom B12-Mangel kommen? Irgendwie finde ich keinen Arzt, der mir das beantworten kann. Habe auch immer einen leicht geröteten Rachen und totales Engegefühl und Verspannungen im Hals-Brust-Bereich trotz manueller Therapie. Da ich noch Unverträglichkeiten (Sorbit, Fruktose, Histamin, Laktose, Salicylate) und einen schweren D-Mangel plus Fibromyalgie habe, weiss ich nicht mehr, was nun woher kommt…

    • Hallo,

      das ist tatsächlich nicht zu sagen, da sowohl Vitamin B12 als auch Vitamin D Mangel sehr tief im System wirken und zahlreiche Syptome haben können. Es sollten aber ohnehin dringend beide behoben werden.

      Viele Grüße!

    • Hallo,

      Sie könnten darum bitten, dass nicht Serum-B12, sondern Holo-TC gemessen wird, das wäre sehr viel aussagekräftiger.
      Zusätzlich könnte auch Homocytein gleich mit bestimmt werden.
      Auch ein Urintest auf Methylmalonsäure wäre hilfreich, um zu sehen, wie viel B12 in den Zellen ankommt.

      Den Speicher kann man nicht direkt testen.

      Beste Grüße
      David

  77. Hallo David,
    ich bins nochmal,
    weißt du wieviel der Holo-CT und der MMA kostet?
    Danke!

    • Hallo Anna,

      beide können beim Arzt gemacht werden und da ggf über die Krankenkasse abgrechnet.
      MMA im Urin kann man auch selbst beauftragen, kostet zum beispiel bei Sunday.de knapp 45 Euro.

      Grüße
      David

  78. Jutta Ressmann:

    Hallo David,
    vielen Dank für die Info. Das so vieles auf B12 Mangel zurück zu führen ist, wusste ich nicht. Ich lebe seit fast 20 Jahren vegetarisch. Sollte B12 zu mir nehmen, doch das Angebot ist so überladen, dass ich nicht weiß, welches Produkt auch qualitativ hochwertig ist. Welches würden Sie mir empfehlen.
    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

    Herzliche Grüße
    Jutta Ressmann

    • Hallo Jutta,

      wir werden in den nächsten Wochen nun endlich unseren Präparate-Test veröffentlichen können. Bis dahin folgende Tipps:
      – Wirkstoff: Methylcobalamin und/oder Hydroxocobalamin
      – Kapseln (weniger Zusatzstoffe)
      – Dosierung: 200-500µg

      Grüße
      David

Schreib einen Kommentar